30.07.2020, 08.15 Uhr

Horror-Kindesmissbrauch in Dortmund: 2 Mädchen missbraucht! DAS ist der Vergewaltiger von Dortmund

Abartige Vergewaltigung in Dortmund: Ein Mann soll eine 13-Jährige vergewaltigt haben. Das Unfassbare: Er missbrauchte vorher schon ein Mädchen (11), wurde nach der Horror-Tat aber wieder freigelassen. Beide Opfer schnappte er sich auf einem Spielplatz.

Mutmaßlicher Täter soll Missbrauchsopfer in Dortmund von Spielplatz weggelockt haben. (Symbolfoto) Bild: AdobeStock/ Tinnakorn

Es ist ein schrecklicher Fall, der aktuell für Entsetzen sorgt: In Dortmund soll Zubyr S. (23) eine 13-Jährige vergewaltigt haben, aber bereits zuvor soll er ein 11 Jahre altes Mädchen missbraucht haben. Das Unfassbare: Er wurde schon nach 12 Tagen wieder aus der U-Haft entlassen. Wie kam es dazu?

Horror-Vergewaltigung in Dortmund! Mann nach 1. Missbrauch wieder freigelassen

Der aus Afghanistan geflüchtete Mann dealte unter anderem auf einem Spielplatz im Norden Dortmunds mit Rauschgift. Laut Informationen der "Bild"-Zeitung verteilte er auch Drogen an Kinder. Dort traf er auch auf sein erstes mutmaßliches Opfer. In der Nacht vom 19. auf den 20. Juni 2020 soll er das Mädchen (11) vergewaltigt haben. Bereits am 21. Juni wurde er von der Polizei wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern und eines Drogendeliktes festgenommen. Schon am 3. Juli wurde er wieder entlassen.

Wieso kam der mutmaßliche Täter wieder frei?

Staatsanwalt Börge Klepping begründete die Entscheidung gegenüber "Bild" folgendermaßen: "Der Haftgrund der Fluchtgefahr lag nicht vor, weil er einen festen Wohnsitz hat. Der Richter folgte dem Antrag. Es ist immer eine Abwägung, die dann vorgenommen wird". Auch die Staatsanwaltschaft hätte einen Antrag gestellt, dass er aus dem Gefängnis entlassen wird. Außerdem verkündete die Staatsanwaltschaft, dass es damals "Zweifel an den Angaben des Tatopfers" gegeben hätte, sagte Klepping.

Missbrauchsfall in NRW! Mann lockte 2. Opfer auch vom Spielplatz fort

Am 24. Juli soll Zubyr S. erneut zugeschlagen haben und sich in einem Hausflur an einer 13-Jährigen vergangen haben. Das Mädchen lockte er, wie sein erstes Opfer, von einem Spielplatz weg. Am nächsten Tag schnappte ihn die Polizei und nahm ihn fest. Seitdem sitzt er in Untersuchungshaft. Ihm wird, wie im ersten Missbrauchsfall schwerer sexueller Missbrauch in Tateinheit mit Vergewaltigung von Kindern vorgeworfen. Bereits früher fiel er strafrechtlich wegen Körperverletzung und zahlreichen Drogendelikten auf.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/sig/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser