16.07.2020, 14.06 Uhr

Horror-Vergewaltigung in Bhopan, Indien: Mann (68) missbraucht 6 Minderjährige in seiner Wohnung

Mindestens sechs Minderjährige soll ein Mann (68) in seine Wohnung gelockt, sie mit Alkohol gefügig gemacht und schließlich missbraucht haben. Doch der Vergewaltiger war offenbar kein Einzeltäter: Er griff auf ein regelrechtes Netzwerk zurück.

Gleich mehrere minderjährige Mädchen wurden vergewaltigt. Bild: AdobeStock / Gina Sanders

Es ist ein unglaublich graumsamer Fall, über den die Webseite "hindustantimes.com" aus der indischen Millionenmetropole Bhopal aktuell berichtet. Im Zuge einer Razzia seien Beamte dort auf die Wohnung eines 68-jährigen Mannes gestoßen, dem jetzt vorgeworfen wird, mindestens sechs minderjährige Mädchen vergewaltigt zu haben.

Mann (68) lockte Minderjährige in seine Wohnung und fiel über sie her

Demnach habe sich der Verdächtige seit mehreren Tagen auf der Flucht befunden, schreibt das Blatt. Die dreistöckige Wohnung im Bezirk Shyamla Hills soll als Inneneinrichtung eine Tanzbar beherbergt haben, in der die minderjährigen Mädchen demnach vergewaltigt worden sein sollen. Die Wände der Wohnung seien zudem mit obszönen Bildern von Frauen beklebt gewesen. Die Polizei habe auch nicht näher präzisierte Dinge im Zusammenhang mit Kinderpornografie gefunden.

Laut Aussagen der misshandelten Mädchen soll der Mann seine Opfer im Teenageralter zunächst zu einer Party eingeladen, sie alkoholisiert und schließlich missbraucht haben. Die Polizei von Bhopal habe im Zuge der Fahndung drei weitere Personen in Haft genommen, darunter eine Frau, die die Großmutter eines der Opfer ist und Kenntnis von den Vergewaltigungen gehabt haben soll. Die beiden anderen Verhafteten sollen die Mädchen für den Hauptbeschuldigten angelockt haben. Wann es zu einem Prozess kommt, ist noch unklar.

Lesen Sie auch: Mutter lässt Kinder von Pädophilen schänden

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser