15.05.2017, 16.46 Uhr

"Treibjagd im Dorf" als Wiederholung online: Packendes ZDF-Drama! Wer hat Anton ermordet?

Ein Schuss fällt, ein Mann geht zu Boden, eine Familie zerbricht. Und eine Dorfgemeinschaft steigert sich in eine fixe Idee hinein, die immer gefährlicher wird. "Treibjagd im Dorf" ist ein Drama, spannend bis zum Schluss. So sehen Sie die Wiederholung des Dramas.

Erna ist so wütend über ihren Schwiegersohn Franz, dass sie letzten Endes selbst zum Gewehr greift. Bild: ZDF/Andrea Mayer-Rinner

Es soll nur eine Schießübung sein. Opa Anton will seinem Enkel Franzi zeigen, wie es geht. "Entsichern, Ziel anvisieren, einatmen", erklärt er. "Jetzt zeig, was du kannst!" Und Franzi schießt. Und kurz darauf noch mal, gerade als der Opa die Flaschen zurechtrücken will, auf die Franzi zielen soll. Der Opa bricht getroffen zusammen, Franzi läuft weg. Und danach ist nichts mehr, wie es war. Die Welt gerät aus den Fugen.

Hol dir Deutschlands bekannte TV-Sender live und kostenlos auf all deine Geräte.

"Treibjagd im Dorf" verpasst? Wiederholung online in der ZDF-Mediathek

Sie haben"Treibjagd im Dorf" verpasst oder wollen die Sendung einfach noch einmal sehen? Dann ist das der perfekte Zeitpunkt, um sich in der ZDF-Mediathek umzusehen. Hier finden Sie zahlreiche TV-Formate direkt nach Ausstrahlung als Video on Demand - völlig kostenlos! Eine Wiederholung im TV ist hingegen leider nicht geplant.

TV-Vorschau zu "Treibjagd im Dorf" am 15.05.2017

Anton stirbt im Krankenhaus, Franzi hat Angst zu erzählen, was passiert ist. Und der Verdacht fällt bald auf einen anderen.

Auch wenn die Polizei in dem idyllischen Dorf in der Steiermark ermittelt, der Film ist kein Krimi, eher ein von Regisseur Peter Keglevic ausgesprochen gelungen in Szene gesetztes Drama. Um Misstrauen und Bosheit, Hass und Rachsucht, Verlogenheit und üble Nachrede. Und darüber, wie finster es hinter der Kulisse einer scheinbar verschworenen Dorfgemeinschaft aussehen kann, in der viel getuschelt, aber nie offen mit denen geredet wird, die es angeht.

Lesen Sie auch: So haben Sie alle Mediathek-Angebote auf einen Blick.

"Treibjagd im Dorf" - Spannendes Drama um Misstrauen und Bosheit

Opa Anton (August Schmölzer), der mit seinem Enkel (Enzo Gaier, 15) so großväterlich umgeht, hat auch ganz andere Seiten. Seine Frau hat er umgebracht, für den Totschlag saß er im

Gefängnis, und vor seiner Familie verheimlicht er noch immer das ein oder andere.

Sein Sohn Josef (Manuel Rubey) verachtet ihn: "Wenn er nicht tot wär, man möcht' ihn jetzt noch erschlagen." Erna (Franziska Walser), die zweite Frau in Antons Leben, hasst Josef fast so sehr wie dessen Bruder Franz (Max von Thun), von dem sie glaubt, dass er auf Anton geschossen hat. Und das erzählt sie auch bedenkenlos weiter. Schon bald wird an allen Ecken darüber getratscht.

Dass Franz so wütend wie verzweifelt durchs Dorf läuft und ruft "Ich hab' meinen Vater nicht umgebracht!", hilft da auch nichts mehr. Selbst Irene (Franziska Weisz), seine Frau, beginnt an ihm zu zweifeln. Und der Zuschauer ist sich bald auch nicht mehr sicher, ob Anton tatsächlich durch Franzis Schuss getötet wurde oder ob nicht noch jemand nachgeholfen hat. Es gibt genügend andere, denen man es zutrauen würde.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser