14.09.2016, 11.22 Uhr

Microsoft Word startet nicht: Was zu tun ist, wenn Word streikt

Wenn sich Word nicht öffnet, kann ein Add-On daran schuld sein. In dem Fall lässt sich das Textverarbeitungsprogramm meist selbst dann noch starten, wenn es beim Start wiederholt zu Schwierigkeiten kommt.

Wenn Word beim Starten Probleme macht, nutzen Betroffene am besten den Abgesicherten Modus und ziehen die Datei "winword.exe" in das Text-Feld. Bild: dpa

Nur wenige Programme sind derart weit verbreitet und häufig im Einsatz wie die Textverarbeitung Microsoft Word. Viele nutzen das Textprogramm täglich. Startet die Anwendung nicht, kann das schlimme Folgen haben - etwa, wenn Rechnungen nicht versendet werden können.

Keine Rückmeldung bei Microsoft Word: Start-Probleme wegen Addon

Startet Word nicht, kann das entweder am Programm selbst liegen. Viel wahrscheinlicher ist allerdings, dass ein Problem mit einem installierten Add-On (einer Erweiterung) vorliegt. In diesem Fall startet man Word am besten im Abgesicherten Modus (nicht zu verwechseln mit dem Abgesicherten Modus von Windows selbst).

Microsoft Word startet nicht - was tun?

Dazu im Explorer zum Ordner "C:Programme (x86)" wechseln, hier den Ordner "Microsoft Office" öffnen. Anschließend eventuell zum Unter-Ordner "rootOffice16" wechseln. Nun gleichzeitig [Win]+[R] drücken, den Inhalt des kleinen Text-Felds löschen und aus dem Explorer die Datei "winword.exe" in das Text-Feld ziehen. Danach ans Ende des Pfads gehen, ein Leerzeichen und den Parameter "/safe" anfügen. Zum Schluss auf "OK" klicken.

Auch interessant: "Zwangsupdate"! Microsoft zahlt 10.000 Dollar Entschädigung.

FOTOS: Bürosoftware Die Alternativen zu Word, Excel und Co.
zurück Weiter open_office.jpg (Foto) Foto: news.de (Montage) Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sam/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser