17.06.2019, 07.41 Uhr

Dzsenifer Marozsan privat: DIESEN Schicksalsschlag musste der Fußball-Star verkraften

Dzsenifer Marozsan gilt als Ausnahmetalent und gehört zu den besten Fußballerinnen der Welt. Doch ein schwerer Schicksalsschlag kostete sie 2018 beinahe das Leben. Das sagt die 27-Jährige über die schwerste Zeit ihres Lebens.

Dzsenifer Marozsan spricht während einer Pressekonferenz. Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa

Dzsenifer Marozsan gilt alsStrategin und Gehirn der deutschen Frauen-DFB-Mannschaft. Seit 2010 spielt sie für die A-Nationalmannschaft. Sie kann sowohl auf der Zehn als auch auf der Sechs das Spiel gestalten. Die in Budapest geborene Marozsan ist derzeit die wohl beste Fußballerin der Welt. Ihr Talent scheint sie von ihrem Vater geerbt zu haben, dieser war ungarischer Nationalspieler.

Dzsenifer Marozsan privat: Familie zog 1996 von Ungarn nach Deutschland

Marozsan wurde 1992 in Budapest geboren, zog 1996 aber mit ihren Eltern nach Saarbrücken-Burbach im Saarland. Hier legte sie schließlich beim DJK Burbach den Grundstein für ihre Fußballer-Karriere. Ihr erstes Bundesligaspiel absolvierte die Mittelfeld-Spielerin 2007 im Alter von gerade einmal 15 Jahren. Damit ist sie bis heute jüngste Bundesliga-Spielerin aller Zeiten. 2007 bis 2009 stand sie für den 1. FC Saarbrücken auf dem Platz, von 2009 bis 2016 gehörte sie zum Kader des 1. FFC Frankfurt.

Dzsenifer Marozsan steht bei Olympique Lyon unter Vetrag

Mit Olympique Lyon, wo Marozsan seit 2016 unter Vertrag steht und den sie als "weltbesten Verein mit den besten Spielerinnen der Welt" bezeichnet, gewann "Dzseni" zuletzt erneut das Triple und wurde in Frankreich zum dritten Mal hintereinander als beste Spielerin ausgezeichnet. Dank ihrer begnadeten Technik und ihrer Übersicht kann sie ihre Nebenleute perfekt in Szene setzen und Freistöße in den Winkel zirkeln wie Messi oder Ronaldo. Im Spielstil ähnelt sie Michael Ballack.

Schwerer Schicksalsschlag: Dzsenifer Marozsan erleidet Lungenembolie

Kraft tankt sie bei ihrer Familie und bei Spaziergängen mit ihrem Hund Nyuszka (deutsch: Häschen). Auch als sie im vorigen Sommer an einer Lungenembolie erkrankte, ausgelöst durch die Einnahme der Anti-Baby-Pille, fand sie bei dem Tier Halt. "Es war die schwierigste Zeit meines Lebens", sagt sie rückblickend. "Es sind Momente, die man nie wieder erleben möchte", so die Fußballerin damals im "Bild am Sonntag"-Interview. "Dabei wird einem erstmalig so richtig bewusst, wie wichtig die Gesundheit eines Menschen ist. Es bringt einen sehr zum Nachdenken."Ob Dzsenifer Marozsan einen Freund hat, ist nicht bekannt. Die 27-Jährige hält sich bedeckt, was ihr Privatleben betrifft.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Best buddy time

Ein Beitrag geteilt von Dzsen (@10maro10) am

Sie können den Instagram-Beitrag nicht sehen? Klicken Sie hier!

Zehenbruch! Dzsenifer Marozsan aktuell verletzt

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Frankreich muss die DFB-Mannschaft aktuell mindestens in der kompletten Vorrunde ohne Dzsenifer Marozsan auskommen.Die DFB-Spielmacherin erlitt im Auftaktmatch gegen China einen Bruch des mittleren Zehs am linken Fuß, wie Bundestrainerin Marina Voss-Tecklenburg bekanntgab. "Das war natürlich ein Schock und wir mussten das alle erstmal verdauen", sagte die 51-Jährige am Dienstag. "Der Ausfall tut weh, auch mir persönlich. Und auch Dzseni musste das erstmal verarbeiten, weil es für sie ein besonderes Turnier ist."

Marozsan "geschockt und traurig" nach Vorrunden-Aus bei WM in Frankreich

Auf Instagram und Facebook meldete sich die 27-Jährige diesbezüglich auch bei ihren Fans zu Wort. "Ja ihr Lieben, was soll ich sagen. Ihr habt es mit Sicherheit schon gelesen. Es hat mich doch schlimmer erwischt bei dem harten Foulspiel in der 12'minute. Der Zeh ist leider gebrochen. Dennoch gibt es für mich keinen Grund den Kopf hängen zu lassen. Wer mich kennt weiß ganz genau, dass ich nicht so einfach aufgeben werde. Ich werde so gut es geht meine Mannschaft neben dem Platz unterstützen und alles daran setzen, dass ich wieder schmerzfrei werde."

Sie können den Instagram-Beitrag nicht sehen? Klicken Sie hier!

fka/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser