Magnus Carlsen privat: SO lebt das Schach-Wunderkind als Weltmeister

Er gilt als "Mozart des Schachs", als Wunderjunge eroberte er die Schachwelt. Seit 2013 hält der Norweger Magnus Carlsen den Weltmeistertitel. Doch wie tickt der 27-Jährige abseits des Schachbretts?

Magnus Carlsen gilt als der "Mozart des Schachs". Bild: dpa

Magnus Carlsen wurde am 30. November 1990 in Tønsberg geboren. Bereits als Kind begeisterte er mit seinem Können. Mit gerade einmal zwei Jahren konnte Carlsen bereits Puzzlespiele mit mehr als 50 Teilen zusammensetzen. Sein Vater brachte seinem Sohn, als er fünf Jahre alt war, dann schließlich Schach bei. Doch der kleine Magnus interessierte sich zunächst sind sonderlich für das "Spiel der Könige". Doch das sollte sich ändern!

Die steile Karriere von Magnus Carlsen

Im Juli 1999 spielte Magnus Carlsen sein erstes Schachturnier. Nur ein Jahr später gewann er die nordische Meisterschaft der Unter-Elfjährigen. Eine Erfolgskarriere begann: 2003 sicherte er sich den Titel Internationaler Meister. Innerhalb von nur vier Monaten holte sich Carlsen Anfang 2004 alle drei Großmeisternormen. Seit 2013 sicherte er sich den Weltmeistertitel und verteidigte ihn bisher erfolgreich.

Beim Schach zeichnet sich Carlsen durch seinen extrem hohen Kampfgeist aus. "Weltmeister zu sein, ist Teil meiner Identität geworden, und dementsprechend geht es um viel. Es kümmert mich gar nicht so sehr, Weltmeister zu sein. Ich möchte aber nicht, dass es jemand anders ist", sagte Carlsen vor der Schach-WM 2018. Der beste Schachspieler der Welt gönnt seinen Gegnern keinen Sieg und zeigt seinen Unmut nach Niederlagen deutlich. Carlsen hat ein perfektes Stellungsgefühl und nutzt gegnerische Fehler für sich aus.

Modelvertrag, Vermögen und Co.! Magnus Carlsen extrem erfolgreich

Neben seinem messerscharfen Verstand sorgt Carlsen aber auch mit seinem Aussehen für Aufmerksamkeit. US-Medien gaben ihm so den Spitznamen "Justin Bieber des Schachs". 2010 unterschrieb Carlsen sogar einen Modelvertrag für die Modefirma G-Star. Doch der 27-Jährige ist auch als Geschäftsmann erfolgreich. Unter dem Namen "Magnuschess" betreibt er seither nämlich eine ausgesprochen lukrative Vermarktungsfirma. Laut der "New York Times" belief sich sein Jahreseinkommen 2012 auf stattliche 1,2 Millionen US-Dollar. Seither dürfte sein Vermögen nicht kleiner geworden sein.

Sie sehen das Foto nicht? Dann hier entlang.

Familie und Liebe! Magnus Carlsen abseits des Schachbretts

Das Schach spielen scheint übrigens in der Familie zu liegen: Magnus' Schwester Ellen Carlsen spielte ebenfalls Schach und siegte 2007 mit 17 Jahren in der Nordischen Meisterschaft. Mittlerweile spielt sie jedoch keine Turniere mehr. Außer ihr hat Carlsen noch zwei jüngere Schwestern Signe und Ingrid Carlsen.

Viel ist über das Privatleben von Schach-Weltmeister Magnus Carlsen nicht bekannt. Im März 2017 gab er bekannt, dass er eine feste Freundin habe. Doch bereits ein knappes Jahr später soll die Beziehung schon wieder vorbei gewesen sein. In einem Interview bekannte der Sportler einst, dass er keine langfristigen Beziehungen haben wolle und sich lieber auf sein Geschäft konzentrieren will.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/kad/news.de/dpa/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser