Anna Schaffelhuber privat: SO lebt das Monoski-Wunder abseits der Paralympics-Piste

Anna Schaffelhuber mag seit ihrer Geburt querschnittsgelähmt sein, doch ihre sportlichen Erfolge lässt sich die 25-Jährige von ihrer Behinderung nicht schmälern. Wie die Ski-alpin-Athletin privat abseits der Piste lebt, lesen Sie hier.

Anna Schaffelhuber ist als Monoskibobfahrerin nicht zu bremsen und trotz Querschnittslähmung ein Ass im Wintersport. Bild: Sven Hoppe / picture alliance / dpa

Als wintersportbegeisterter Athlet braucht man zwei gesunde Beine, um im Schnee sportliche Erfolge feiern zu können? Anna Schaffelhuber beweist der Welt das Gegenteil: Die 25 Jahre alte Paralympics-Athletin ist zwar seit ihrer Geburt querschnittsgelähmt und auf den Rollstuhl angewiesen, doch trotzdem zeigt sie seit gut zwei Jahrzehnten, welche Energien im Wintersport in ihr schlummern.

Anna Schaffelhuber: Das ist die Goldmedaillen-Jägerin des deutschen Paralympics-Teams

Anna Schaffelhuber gehört nämlich seit rund elf Jahren zur Paralympics-Auswahl im deutschen Ski-Team und hat seitdem säckeweise Medaillen von paralympischen Winterspielen und Weltmeisterschaften nach Hause gebracht. Bei alpinen Ski-Weltmeisterschaften heimste Anna Schaffelhuber, die im Januar 1993 als Anna Katharina Schaffelhuber in Regensburg geboren wurde, bislang neun Goldmedaillen, acht Silbermedaillen und drei mal Bronze ein, bei den Winter-Paralympics kassierte die Sportskanone fünf goldene und eine Bronze-Medaille. So viel ist gewiss: Wenn Anna Schaffelhuber im Monoskibob die Piste hinuntersaust, hat die Konkurrenz das Nachsehen!

Anna Schaffelhuber und ihr Monoskibob sind seit 20 Jahren ein Erfolgsduo

Im zarten Alter von fünf Jahren entdeckte die Regensburgerin ihre Leidenschaft für den Wintersport und machte sich mit dem Monoskibob vertraut. Ihren ersten Erfolg feierte Anna Schaffelhuber ein Jahr nach ihrer Aufnahme in den Rennkader des Deutschen Paralympic-Skiteams beim Europacup in Kühtai, bevor sie zwei Slalom-Siege in Schweden (2009) einheimsen konnte. Im Europacup 2008/09 sauste Schaffelhuber auf Rang zwei und mischte in der folgenden Saison an der Weltcup-Spitze mit. 2010 war Anna Schaffelhuber erstmals bei den Paralympics dabei und brachte aus Vancouver nicht nur eine Bronzemedaille, sondern auch die Anerkennung der Paralympics-Fans mit.

Medaillen am laufenden Band: Anna Schaffelhuber bricht alle Rekorde im Behindertensport

Seitdem ist Anna Schaffelhuber einfach nicht zu bremsen: Bei den Rennen im Europacup und Weltcup war sie fast nie vom Podest zu stürzen, 2011 räumte sie bei der Alpinen Skiweltmeisterschaft in Sestriere gleich drei Goldmedaillen ab und schnappte sich bei der WM 2013 den Spitzenplatz im Slalom. Erstes Paralympics-Gold für Anna Schaffelhubel gab es in Sotschi 2014, nachdem die Regensburgerin in der alpinen Abfahrt und im Super-G triumphierte und sich gegen die Konkurrenz in Riesenslalom, Slalom und Super-Kombination durchsetzte. Bei dem Paralympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang geht Anna Schaffelhuber nun erneut in den Kampfmodus.

Anna Schaffelhuber ist auch in ihrem Jura-Studium erfolgreich

Doch wie tankt die 1,50-Meter-Frau privat Kraft und Energie für die nervenaufreibenden Wettkämpfe auf der Piste? Die Monoskibobfahrerin ist bis heute ihrer bayrischen Heimat treu geblieben und lebt in München. Hier studiert Anna Schaffelhuber neben ihrer sportlichen Karriere seit Herbst 2011 Rechtsiwssenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU). Doch die Verbindung zu ihrem Heimatort Bayerbach bei Ergoldsbach ist nie abgerissen: Hier lebt nicht nur die Familie von Anna Schaffelhuber, auch ihr Verein, der TSV Bayerbach, ist hier ansässig.

Privat ist sie mit Freund Michael seit vier Jahren glücklich zusammen

Allerdings besteht das Leben von Anna Schaffelhuber nicht nur aus Wintersport und Jurastudium: Die 25-Jährige ist seit vier Jahren mit ihrem Freund Michael liiert. Nach ihrem Goldmedaillen-Regen von Sotschi 2014 ging Anna Schaffelhuber mit ihrer Beziehung an die Öffentlichkeit und verriet in "Bunte", wie sie ihren Freund Michael kennenlernte. Bei einer Autogrammstunde soll es zwischen dem Paralympics-Star und dem Mathe- und Sportlehrer gefunkt haben. "Er ist mein Ruhepol, ich kann mit ihm über alles sprechen", schwärmte Anna Schaffelhuber im Interview. "Und das Wichtigste: Er hat Verständnis für meinen Sport."

Anna Schaffelhuber als Behindertensportlerin des Jahres 2017 ausgezeichnet

Monoskibobfahrerin Anna Schaffelhuber ist im November 2017 neben Kugelstoßer Niko Kappel und den 4x100-Meter der Leichtathleten um Weitsprung-Star Markus Rehm als Behindertensportler des Jahres ausgezeichnet worden. Die Athleten wurden im Deutschen Sport- und Olympiamuseum in Köln geehrt. Anna Schaffelhuber nahm den Preis bereits zum fünften Mal nach 2011, 2013, 2014 und 2015 entgegen. Anna Schaffelhuber siegte sogar im Jahr vor den Winter-Paralympics, weil sie bei der WM dreimal Gold und zweimal Silber holte. Bei den Spielen in Pyeongchang will die im Rollstuhl sitzende Bayerin ihren Fünffach-Triumph von Sotschi 2014 wiederholen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kad/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser