Ole Einar Bjoerndalen privat: So lebt der Held der Biathleten abseits der Loipen

Ole Einar Bjoerndalen ist unbestritten der König der Biathleten. Der mittlerweile 44-jährige Skijäger hatte mehrfach den Rücktritt vom Rücktritt bekannt gegeben und wird seine Karriere 2018 endgültig beenden. Doch wie lebt der Norweger privat abseits der Piste?

Björndalen macht weiter: Weltmeister mit 42? Bild: dpa

Die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang sollten die letzten großen Medaillenkämpfe für Ole Einar Bjoerndalen werden. Er war dabei - aber nur als Betreuer seiner Frau Darya Domratschewa. Der Norweger mit seinem für den Profisport biblischen Alter von 44 Jahren hat mehrere Jahrzehnte die Loipen und Schießstände beherrscht und so manchem Athleten heißen Atem ins Genick gehaucht.

Ole Einar Bjoerndalen - ein lange Karriere beginnt

Seine beiden Brüder Hans und Dag sind ebenfalls Profibiathleten, somit wuchs Ole von klein auf mit dem Sport auf. Geboren in Drammen, bestritt er mit 18 Jahren bereits die ersten internationalen Rennen und die ersten Podestplätze ließen auch nicht lange auf sich warten. Bereits ein Jahr später gewann er bei den Jugendweltmeisterschaften vier Goldmedaillen. Ole Einar Bjoerndalen bestritt sein Weltcupdebüt in der Saison 1992 / 1993. Der Durchbruch seiner Karriere im Weltcup folgte in der Saison 1997 / 1998.

Medaillensammlung aller großen Wettkämpfe

Die Liste der Siege ist lang, seine Sammlung an Medaillen riesig. Bereits bei seinen ersten Olympischen Spielen in Nagano gewann er seine erste olympische Goldmedaille, sieben weitere sollten folgen. Insgesamt gab es für Ole Einar Bjoerndalen acht Mal olympisches Gold, vier Mal Silber und einmal Bronze. Bei Weltmeisterschaften holte er 20 Mal Gold, 14 Mal Silber und elf Mal Bronze. 94 Mal stand er im Weltcup auf dem obersten Treppchen und gewann sechs Mal den Gesamtweltcup.

VIDEO: Olympia 2018 als Ziel
Video: SID

  • Seite:
  • 1
  • 2
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser