30.01.2017, 15.35 Uhr

Mohammed Abad: Macht der Mann mit der Penis-Prothese jetzt Karriere als Pornostar?

Der Brite Mohammed Abad ist ein medizinisches Wunder: Dem heute 44-Jährigen wurde eine Penis-Prothese eingesetzt, nachdem er sein Glied bei einem Unfall in der Kindheit verloren hatte. Jetzt kann sich der Brite vor unmoralischen Angeboten kaum retten - darunter auch ein lukratives Porno-Angebot!

Der Brite Mohammed Abad bekam vor einem Jahr einen künstlichen Penis und verlor mit 44 Jahren seine Unschuld - jetzt könnte ihn sein Hightech-Penis zu einer Pornokarriere verhelfen und ihn zum Millionär machen (Symbolfoto). Bild: Fotolia / tuomaslehtinen

Mohammed Abad aus der schottischen Hauptstadt Edinburgh ist ein kleines medizinisches Wunder: Der heute 44-Jährige verlor seinen Penis bei einem tragischen Unfall in seiner Kindheit. Erst im Jahr 2012 konnten die Ärzte die Lebensqualität des Briten wiederherstellen und implantierten dem Patienten eine hochmoderne Penis-Prothese. Vor allem in den britischen Medien wurde das Schicksal von Mohammed Adab ausführlich diskutiert und der bahnbrechende operative Eingriff gefeiert.

Mohammed Abad: Erster Sex mit künstlichem Penis mit 44 Jahren

Für Mohammed Abad begann mit der Operation ein neues Leben - der 44-Jährige, der von seiner ersten Frau geschieden ist, konnte bis zu dem Eingriff keinen Sex haben. Mit dem rund 80.000 Euro teuren Technik-Penis ausgestattet verlor der Patient dann mit 43 Jahren seine Unschuld an eine Sex-Arbeiterin namens Charlotte Rose, die in Interviews auch gleich von Mohammed Abads Qualitäten als Liebhaber schwärmte. Knapp zwei Stunden habe das Liebesspiel mit dem Penis-Implantat gedauert, ließ sich die sichtlich beeindruckte Charlotte Rose von der britischen Presse entlocken.

Unmoralische Angebote: Wird der Mann mit der Penisprothese jetzt Pornostar?

Doch für Mohammed Abad war das erst der Beginn eines ausschweifenden Liebeslebens - schnell machten seine Sex-Qualitäten die Runde und der Brite konnte sich bereits nach kurzer Zeit kaum noch vor unmoralischen Angeboten retten. Jetzt hat der 44-Jährige ein besonders pikantes Angebot bekommen: Porno-Produzenten wollen Mohammed Abad für ihre Filme gewinnen!

Bis zu einer Million US-Dollar, so schreibt es die britische "Daily Mail", winken dem Penis-Prothesen-Besitzer, falls er sich auf das Angebot der Produktionsfirma Bangbros, die sich auf Erwachsenenfilme spezialisiert hat, einlässt. Bangbros gehört zu den größten Pornoproduzenten weltweit und hat bereits ganz besondere Pläne mit dem Briten. "Wir sind sehr interessiert daran, mit dem Mann mit dem künstlichen Penis zusammenzuarbeiten", wird Porno-Produzent Colin Rae von Bangbros zitiert. "Seine Ausstattung ist einmalig." Je nach "Talent" seien für Mohammed Abad zwischen 10.000 und 25.000 US-Dollar im Porno-Geschäft zu holen, so der Produzent - ja sogar die schwindelerregende Summe von einer Million US-Dollar ist für den 44-Jährigen im Gespräch!

FOTOS: Promis, Stars, Verrückte Diese Penisse sorgten für Furore
zurück Weiter Jonah Falcon (Foto) Foto: Twitter.com/QueenLaQueefa Kamera

Mohammed Abad: Alle wollen den Hightech-Penis des Briten

Ob sich Mohammed Abad jedoch auf den pikanten Deal einlässt und ins Porno-Geschäft einsteigt, bleibt abzuwarten. Dem britischen "Mirror" zufolge ist Abad, der als Geschäftsmann sieben Tage pro Woche arbeitet, zu ausgelastet, um die anzüglichen Sex-Angebote diverser Damen anzunehmen. Allerdings würde er die nötige Standfestigkeit für Erwachsenenfilmchen mitbringen: Der künstliche Penis von Mohammed Abad kann nämlich mittels Knopfdruck mit Flüssigkeit gefüllt und erigiert und ebenso wieder in den "Ruhezustand" zurückversetzt werden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser