Von Julia Rothhaas - 23.03.2012, 07.39 Uhr

Urlaub für Allergiker: Pollenfrei die Ferien genießen

Sobald der Frühling einsetzt und Flora und Fauna zu neuem Leben erweckt werden, bleiben Allergiker im Haus. Das ist aber gar nicht nötig - mit dem richtigen Reiseziel und einem pollenfreien Hotelzimmer.

Die Nase läuft schon wieder? Dann ab in die pollenfreie Zone und den Urlaub genießen. Bild: SRT

Verquollene Augen, kratzender Hals, triefende Nase: Der Frühling kann für Allergiker ein Albtraum sein. Schnell weg! Nur wohin? Wer sich mit Pollen aller Art quält, sollte seinen Urlaub taktisch klug planen. Während der Hauptblütezeit der meisten Bäume und Gräser im Frühjahr lohnt sich eine Reise in den Norden anstatt ins südliche Europa. Und wenn daheim die Pollen fliegen, sieht das auf der anderen Seite des Äquators schon ganz anders aus. Dort sind die Jahreszeiten und damit auch die Blütezeiten um ein halbes Jahr verschoben.

Birkenpollengeschädigte machen Bogen um Skandinavien

Das Motto sollte lauten: antizyklisch reisen. Im Norden Europas blühen Gräser und Bäume generell später als in Deutschland. Wer gegen Birken allergisch ist, der sollte jedoch einen großen Bogen um Skandinavien machen und seine Ferien auf den Kanarischen Inseln verbringen - dort wachsen kaum Birken. Von April bis Juli fliegen die Gräserpollen in den Mittelmeerländern und wer gegen Hasel- und Erlenpollen allergisch ist, verlegt seine Reise in die Türkei, auf den Balkan und in die Pyrenäen nicht auf den Anfang des Jahres. Wann und wo in Europa was blüht, zeigt die Internetseite des Island, denn die Insel ist kaum bewaldet und die Luft klar.

FOTOS: Allergie Die Pollen fliegen wieder

Im Hotel auf Gütesiegel achten

Auch das pollenärmste Urlaubsziel nützt nichts, wenn das Hotelzimmer das Immunsystem strapaziert, zum Beispiel wenn es von Hausstaubmilben nur so wimmelt. Reisende sollten daher auf das Siegel der Europäischen Stiftung für Allergieforschung achten, das Hotels als allergiefreundlich ausweist. Um das Siegel zu erhalten, müssen die Häuser alle Zimmer ohne Teppich zur Verfügung stellen und dürfen nur mit Grünpflanzen dekorieren, die keine Allergie auslösen können. Es muss Haustier- und rauchfreie Zonen geben sowie Restaurants, die auf die Empfindlichkeit des Gastes Rücksicht nehmen, also mitunter laktosefreie Milch und glutenfreies Brot anbieten. Eine gute Orientierungshilfe bei der Suche nach einem geeigneten Urlaubsort schaffen dabei die Internetseiten Reiseapotheke entsprechend auf Vordermann gebracht werden.

Weitere Informationen bietet Deutsche Allergie- und Asthmabund.

sca/kat/rzf/news.de/srt

Empfehlungen für den news.de-Leser