05.06.2019, 09.26 Uhr

Tessa Mittelstaedt privat: DAS macht der Ex-"Tatort"-Star heute

Tessa Mittelstaedt wurde vor allem durch ihre Rolle im "Tatort Köln" bekannt. Seit ihrem Ausstieg im Jahr 2014 ist es still geworden um die beliebte Schauspielerin. Was die Ex-"Tatort"-Darstellerin heute macht und wie sie mit ihrer Familie lebt, lesen Sie hier.

Tessa Mittelstaedt wurde vor allem durch ihre Rolle der Franziska Lüttgenjohann im Tatort Köln bekannt. Bild: dpa

Dank ihrer Rolle als Franziska Lüttgenjohann im "Tatort Köln" an der Seite von Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär schrieb Schauspielerin Tessa Mittelstaedt TV-Geschichte. Noch nie hatte sich eine "Tatort"-Ermittlerin so brutal aus der beliebten ARD-Krimi-Reihe verabschiedet wie sie. Doch auch nach ihrem "Tatort"-Ausstieg blieb Tessa Mittelstaedt keinesfalls untätig. Wir stellen den TV-Star einmal genauer vor.

Tessa Mittelstaedt begann ihre Karriere am Theater

Um es als Schauspielerin möglichst weit zu bringen absolvierte Tessa Mittelstaedt nach der Schule eine Schauspielausbildung an derWestfälischen Schauspielschule mit Sitz in Bochum.Im Anschluss daran studierte sie unter anderem "Method Acting" bei John Costopoulos sowie in der "Masterclass" von M. K. Lewis. Bevor es für die gebürtige Ulmerin auf die große Leinwand ging, arbeitete sie zunächst am Theater. Sie wirkte unter anderem in den Stücken "Eine Familie", "Glückliche Tage", "Die schmutzigen Hände" und in "Drei Schwestern" mit.

Darum ging ihr "Tatort"-Ausstieg in die TV-Geschichte ein

Ab 1998 zeigte Mittelstaedt schließlich auch im deutschen Fernsehen Präsenz. Rollen in "Alarm für Cobra 11", "Der Fürst und das Mädchen", "Elvis und der Kommissar", "Heiter bis tödlich: Morden im Norden" und in "In aller Freundschaft" machten die 45-Jährige deutschlandweit bekannt. Von 1999 bis 2014 gehörte Mittelstaedt zum Cast des Kölner Tatort-Ermittler-Teams. Ihr letzter Auftritt alsFranziska Lüttgenjohann gehört bis heute zu den spektakulärsten Folgen der ARD-Krimi-Reihe.

In ihrer letzten Folge wird die langjährige Assistentin von Schenk und Ballauf von dem Gefängnisinsassen Daniel Kehl als Geisel genommen, gefoltert und schließlich erdrosselt. Der Film wurde als zu brutal für die Primetime eingestuft und erstmalig in der "Tatort"-Geschichte auf den Sendeplatz von 22:00 Uhr verlegt. Für ihre außergewöhnliche Darstellung erhielt Tessa Mittelstaedt im Jahr 2015 eine Nominierung zum Jupiter Award als "Beste TV-Darstellerin".

Tessa Mittelstaedt ist auch nach dem "Tatort" erfolgreich im TV unterwegs

Nach ihrem Ausstieg aus dem "Kölner Tatort" stand Mittelstaedt unter anderem für den deutschen Kinofilm "Der blinde Fleck" vor der Kamera. 2018 überraschte Mittelstaedt ihre Fans schließlich mit einem Comeback im "Münster Tatort: Schlangengrube". Im Jahr 2019 stand sie zudem für die ZDF-Fernsehreihe "Frühling" vor der Kamera.

Tessa Mittelstaedt privat mit Freund Matthias Komm zusammen

Doch auch privat scheint bei der Schauspielerin alles nach Plan zu verlaufen. Seit 2012 ist Tessa Mittelstaedt mit dem Schauspieler Matthias Komm liiert. Das Paar hat zwei gemeinsame Kinder, einen Sohn und eine Tochter. Gemeinsam mit ihrer Familie lebt sie in Berlin.

sba/hos/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser