11.04.2019, 12.35 Uhr

Kurt Cobain vor 25 Jahren tot gefunden: Verrückte Theorien! Lebt der "Nirvana"-Star etwa noch?

Der Tod von "Nirvana"-Frontmann Kurt Cobain liegt 25 Jahre zurück - doch irre Verschwörungstheorien behaupten, der Musiker sei von den Illuminaten ermordet worden. Wieder andere glauben, Cobain sei heute noch quicklebendig.

Kurt Cobains Todestag jährte sich 2019 zum 25. Mal. Bild: Robert Sorbo / AP / picture alliance / dpa

Die Musikwelt stand still, als sich am 5. April 1992 die Nachricht wie ein Lauffeuer verbreitete, "Nirvana"-Sänger Kurt Cobain habe Selbstmord begangen. Nach einem jahrelangen Kampf gegen Depressionen und Drogen hatte der Musiker im Alter von 27 Jahren mit einer Überdosis Heroin und einer Schrotflinte in Seattle seinem Leben ein Ende gesetzt - so die offizielle Fassung des tragischen Todes von Kurt Cobain.

Abstruse Theorien um Kurt Cobain auch 25 Jahre nach seinem Tod

Doch auch heute, 25 Jahre nach dem Ableben der Grunge-Ikone, sind einige Zweifler überzeugt, dass Kurt Cobains Schicksal einen anderen Pfad einschlug. Im britischen "Daily Star" wurde jüngst eine besonders abstruse Theorie entfaltet, die den Tod von Kurt Cobain mit anderen Hintergründen in Verbindung bringt. Demnach habe der Ehemann von Musikerin Courtney Love keinesfalls Selbstmord begangen, sondern sei ermordet worden.

Verschwörungstheoretiker behaupten: Kurt Cobain wurde ermordet!

Verschwörungstheoretiker wollen sogar belegen können, dass Kurt Cobain von den Illuminaten ermordet wurde, nachdem der Musiker die Pläne des Geheimbundes zur Ergreifung der Weltherrschaft enthüllt habe. In dem Booklet des Nirvana-Albums "In Utero", das 1993 als letztes Studioalbum der Grunge-Band veröffentlicht wurde, sei eine kryptische Botschaft enthalten, die Kurt Cobain angeblich das Leben kostete. Auf einem Portrait in dem Booklet ist Kurt Cobain zu sehen, wie er in einem weißen Sweatshirt mit schwarzen Zeichen darauf in die Kamera schaut. Auf den ersten Blick nichts besonders, doch spiegelt man das Foto, scheint sich eine verschlüsselte Botschaft aufzutun.

Enthüllte der "Nirvana"-Star hier eine düstere Weissagung?

Auf dem Pullover des "Nirvana"-Stars ergeben die schwarzen Zeichen nämlich die Ziffernfolge "9 1 1", über der ein schwarzes Kreuz schwebt. Verschwörungstheoretiker wollen darin einen Hinweis auf die New Yorker Terroranschläge vom 11. September erkannt haben - das Kreuz sei ein Symbol für das Todesflugzeug, das in die Türme des World Trade Centers flog. Der bizarren Theorie zufolge habe Cobain mit dem Bandfoto das Terror-Attentat vorhergesehen - folglich habe der Geheimbund den Sänger ermorden lassen, um zu vertuschen, wer wirklich hinter der Terrortat stecke.

Bizarre Fotos! Ist Kurt Cobain noch am Leben?

Wem diese irre Theorie über das Schicksal von Kurt Cobain noch nicht hanebüchen genug vorkommt, der kann sich auch von anderen Behauptungen über den "Nirvana"-Star belustigen lassen. Angeblich ist Kurt Cobain nämlich alles andere als tot, sondern auch 25 Jahre nach seinem angeblichen Selbstmord quicklebendig. Bei Twitter kursierten abstruse Fotos, die den Sänger angeblich entspannt im französischen Nizza zeigen.

Auch lesenswert:Drogen, Depression, Unfall? Die tragischen Todesfälle der Grunge-Stars

Folgen Sie News.de schon bei Facebook? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser