Von news.de-Redakteurin - 28.12.2018, 10.42 Uhr

"Helene Fischer Show" 2018: Fans wittern versteckte Botschaften an Florian Silbereisen

Mit ihrer traditionellen Show an Weihnachten sorgte Helene Fischer für ein buntes Feuerwerk der Unterhaltung. Während Fans sehnsüchtig auf einen gemeinsamen Auftritt mit Thomas Seitel warteten, gab es scheinbar versteckte Botschaften an Florian Silbereisen.

Helene Fischer schwebt ohne Thomas Seitel über die Showbühne. Bild: ZDF / Michael Zargarinejad

Kurz vor Weihnachten schockte Schlagersuperstar Helene Fischer ihre Fans. Nach zehn Jahren Beziehung trennte sich die 34-Jährige von Florian Silbereisen. Die Schlagerwelt stand kurz still. Doch zeitgleich zur Trennung gab es von der Entertainerin auch eine freudige Botschaft: Sie habe einen neuen Freund. Angeblich soll der Akrobat Thomas Seitel der neue Mann an Helenes Seite sein. Er schwebte bereits mehrmals mit dem Schlagerstar in luftiger Höhe am Trapez.

Ohne Thomas Seitel! Darum fehlte er bei der "Helene-Fischer-Show"

Da verwundert es nicht, dass Fans bei der "Helene-Fischer-Show" am ersten Weihnachtsfeiertag sehnsüchtig auf den gemeinsamen Auftritt von Helene und Thomas sowie eine Botschaft an Florian Silbereisen gewartet haben. Doch sie wurden bitterlich enttäuscht. Von Thomas Seitel war in der kompletten Show nichts zu sehen. Wie die "Hamburger Morgenpost" schreibt, soll der Akrobat seine Teilnahme aus privaten Gründen abgesagt haben. Dabei wollten doch alle Zuschauer sehen, wie sich die beiden öffentlich auf der Bühne anschmachten. Doch daraus wurde leider nichts.

FOTOS: "Helene Fischer Show" 2018 Die ersten Bilder sind da! SO spektakulär wird ihre Weihnachtsshow
zurück Weiter Helene Fischer steht in der Bühnenmitte auf einem weißen Podest. Dabei wird sie umringt von ihren Tänzerinnen und Tänzern. Alle tragen weiße Kleidung und lachen in die Kamera. (Foto) Foto: ZDF/Michael Zargarinejad Kamera

Trennungsgespräch mit Olaf Schubert! Fans wittern versteckte Botschaften an Florian Silbereisen

Dafür kommentierten die Fans die bunte Show des Schlagerstars munter auf Twitter. Besonders der Auftritt mit Olaf Schubert sorgte für wilde Spekulationen. Die ein oder andere Spitze gegen Ex-Freund Florian Silbereisen blieb dabei natürlich nicht aus."Also der #Silbereisen hat die @_Helene_Fischer wegen dem #OlafSchubert verlassen???", fragte sich ein Fan. "Und bei jedem Lied frag ich mich ob sie über Florian #Silbereisen singt", schrieb ein Fan auf Twitter.

Sie sehen den Tweet nicht? Dann hier entlang.

In ihrer Anmoderation gestand die 34-Jährige nämlich, dass sie ihn "wahnsinnig sexy" finde. Das dürfte sie zwar ironisch gemeint haben, dennoch sorgt ihr Auftritt mit Schubert für Fragezeichen. War der Dialog eine versteckte Botschaft an den Verflossenen Florian Silbereisen?

Helene Fischer singt über Trennungsschmerz

In dem Sketch singt Olaf Schubert über vergangene Liebe. Wie passend! "Ich lieb dich überhaupt nicht mehr", trällert Schubert. "Das ist aus, vorbei und lange her!" Der Comedian und Helene Fischer kommen sich während desmusikalischen Trennungsgesprächs immer näher. Doch dann erteilt Schubert der blonden Sängerin eine Abfuhr. "Ich glaube, wir sind zu unterschiedlich. Weißt du, der ganze Erfolg, die ganzen Fans, der ganze Ruhm, der ganze Reichtum. Ich bin mir sicher, irgendwann bekommst du neben mir Minderwertigkeitskomplexe", sagte Schubert in der Show.

Sie sehen das YouTube-Video nicht? Dann hier entlang.

Da muss man auch mal sagen: 'Nein, ich mach Schluss!'", polter es aus Schubert raus. Helene ist tief verletzt. "Du lernst einen einen Neuen kennen. Der kommt vielleicht nicht gleich, aber irgendwie, irgendwo, irgendwann steht er vor der Tür", tröstet Schubert. "Nein, sorg dich nicht um mich! Du weißt, ich liebe das Leben, und weine ich manchmal noch um dich, das geht vorüber - sicherlich", stimmte Helene Fischer darauf an. Was sie damit wohl sagen wollte?

Erfahren Sie hier, wie Sie die "Helene-Fischer-Show 2018" als Wiederholung sehen können.

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser