Helene Fischer früher: Unfassbar schüchtern! SO sah Helene mit süßen 21 aus

Überraschend ist ein Video von einem früheren Interview mit der heutigen Schlagerqueen Helene Fischer aufgetaucht. 21 Jahre war sie damals jung und noch weit entfernt von dem taffen und abgeklärten Schlagerstar von heute. Sehen Sie selbst...

Von den heutigen Bombastshows konnte Helene Fischer 2006 nur träumen. Bild: Britta Pedersen / dpa

"Ja, ich bin Helene Fischer, bin 21 Jahre alt, hab hier heute die Freude in Koselitz auf dem Markt singen zu dürfen und es wird mein längster Auftritt. Denn ich habe noch nie 45 Minuten am Stück gemacht. Ich freu' mich und bin gespannt wie's läuft", rattert die junge Helene Fischer die Fakten herunter. Ihre dabei zutage tretende Anspannung und der offenkundige Respekt vor dem laaangen Auftritt, wirken mit Blick auf die heutigen dreistündigen Bombast-Shows der Schlagerqueen richtiggehend süß.

Helene Fischer mit 21: Video mit frühem Interview und erstem größeren Auftritt aufgetaucht

Wie man anhand der weiteren Fragen erfährt, steht Helene zum Zeitpunkt des Interviews im Jahr 2006 noch absolut am Beginn ihrer Karriere. Das erste Album sei gerade eingespielt und im Februar des Interview-Jahres veröffentlicht worden. "Ja, und jetzt fängt es so hoffentlich an!", umschreibt die junge Helene Fischer im legeren Oberteil nervös lachend ihre Hoffnungen auf eine erfolgreiche Zukunft.

Die junge Helene Fischer bewundert den Superstar Andrea Berg

"Du wirst in Insider-Kreisen schon als die heimliche Andrea-Berg-Nachfolgerin gehandelt, würdest du dich mit ihr vergleichen wollen?", wird sie gefragt. "Nein, vergleichen nicht. Sie ist eine ganz tolle Sängerin. Ich bewundere sie, vor allem ihre Karriere, was sie alles gemacht hat. Wenn ich so ein Kompliment höre, ist es für mich wirklich eine Ehre, aber ich bin ja noch ganz am Anfang. Ich muss ja noch viel tun, damit ich diesen Status erreiche." Zu einer Karriere wie der von Andrea Berg würde sie aber nicht nein sagen. So Helene weiter.

Der "große" Auftritt in Koselitz birgt im Vergleich zu heutigen Shows einen gewissen Schmunzelfaktor

Im komplett weißen Outfit mit einem roten Tuch um die Hüften steht Helene dann etwas schüchtern wirkend auf der Bühne in Koselitz. Sie singt den Titelsong ihres ersten Albums "Von hier bis unendlich". Die Stimme wirkt durchaus ein wenig zittrig. Von den heutigen großen Bühnenshows mit aufwändigen Kostümen, Choreographien und Akrobatikteilen ist noch nicht viel zu merken. Da läuft die junge Helene dann irgendwann sogar raus aus dem Lichtkegel "ihres" Scheinwerfers und verschwindet im Dunkel der Bühne. Ein sympathischer Fehler, der der heutigen Schlager-Queen wohl kaum noch passieren würde.

Sie können das Video nicht sehen? Klicken Sie hier!

Lesen Sie auch: Helene Fischer: Dreist! DAS hat sie sich bei Andrea Berg abgeguckt

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

pap/kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser