30.08.2018, 13.44 Uhr

Kate Middleton: Weshalb nennt sie fast niemand Herzogin Catherine von Cambridge?

Durch die Hochzeit mit Prinz William wurde aus Kate Middleton Herzogin Catherine von Cambridge. Doch ihr Titel wird nur spärlich verwendet. Warum sprechen noch immer alle von "Kate Middleton"?

Aus Kate Middleton wurde durch die Hochzeit mit Prinz William Herzogin Kate. Bild: dpa

Es war DIE Hochzeit, auf die Millionen Royal-Fans weltweit sehnsüchtig gewartet hatten: Die Hochzeit von Kate Middleton und Prinz William. Am 29. April 2011 war es so weit. Die Bürgerliche Kate Middleton und der zukünftige König von England schritten zum Traualtar - und die ganze Welt sah zu. Spätestens zu diesem Zeitpunkt änderte sich das Leben der heute 36-Jährigen auf einen Schlag. Royale Termine, kaum Privatsphäre und, nicht zu vergessen, ein neuer Name.

Aus Kate Middleton wurde Herzogin Catherine von Cambridge

Aus Catherine Elizabeth Middleton wurde an diesem Tag Herzogin Catherine von Cambridge oder kurz Herzogin Kate. Doch in der Presse ist noch immer von "Kate Middleton" die Rede. Weshalb die "Daily Mail" berechtigterweise die Frage aufgeworfen hat, warum niemand die Herzogin bei ihrem Titel nennt.

Royal-Fans lernten Herzogin Kate als Kate Middleton kennen und lieben

Arianna Chernock, Professorin an der Universität von Boston, erklärte 2016 im Interview mit der "Vanity Fair", dass die Öffentlichkeit sich mit Kate Middleton als Bürgerlicher sehr verbunden fühle. Sie war ein "normales" Mädchen, dass einen Prinz gedatet und diesen schließlich sogar geheiratet hat. "Es tut ihr nicht weh, dass die amerikanische Presse sie noch immer Kate Middleton nennt.Es ist genau ihre bürgerliche Herkunft und dieser Name, mit dem sie so viele Menschen überhaupt erst für sich gewonnen hat. Diese Erinnerung kann ihr also nur helfen", so Chernock.

Herzogin Catherine oder Prinzessin Kate? Verwirrung um Kate Middletons Titel

Doch das ist bei Weitem nicht der einzige Grund, warum sie für so viele Menschen wohl immer Kate Middleton bleibt. Es herrscht Ungewissheit über den beziehungsweise die Titel von Herzogin Kate. "Herzogin Catherine von Cambridge" ist nicht der einzige Titel, den die Ehefrau von Prinz William bei ihrer Hochzeit erhalten hat. Wenn sie nach Schottland reist, ist Kate Middleton "Her Royal Highness, the Countess of Strathearn". Zudem ist sie eine Prinzessin, um genau zu sein die "Princess William of Wales". Dies wäre laut "Daily Mail" sogar ihr einziger Titel, hätte Queen Elizabeth II. sie nicht zur Herzogin von Cambridge ernannt. Kein Wunder also, dass so mancher lieber bei "Kate Middleton" bleibt.

"Kate Middleton" in der Presse um Suchanfragen zu berücksichtigen

Tatsächlich spielt auch Google eine große Rolle in dem royalen Namens-Wirr-Warr. Menschen weltweit lernten Kate Middleton als Prinz William Freundin unter ihrem bürgerlichen Namen kennen. Dabei sind die Royal-Fans offenbar auch geblieben, denn laut "Daily Mail" suchen deutlich mehr Menschen bei Google nach "Kate Middleton" als nach "Duchess of Cambridge". In den USA ist sogar die Bezeichnung "Prinzessin Kate" äußerst geläufig und wird vielfach gesucht. Um den Suchanfragen gerecht zu werden, passen sich Medienunternehmen dementsprechend an und behalten den Namen "Kate Middleton" ebenfalls bei.

Übrigens: Prinz William ist beinahe der Einzige, der sie bei ihrem vollen Vornamen nennt und "Catherine" sagt.

FOTOS: Kate Middleton vs. Prinzessin Diana Herzogin Kate und Lady Di im Stil-Vergleich
zurück Weiter Sowohl Prinzessin Diana und Prinz Charles als auch Herzogin Kate und Prinz William besuchten bereits das Wahrzeichen Ayers Rock in Australien - und beide Prinzgemahlinnen punkteten mit einer tadellosen Kleiderwahl. (Foto) Foto: UPI;William West/Pool/picture alliance/dpa Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser