Kate Middleton: Billige Kopie? HIER sieht Herzogin Kate aus wie Prinzessin Diana

Bei DIESEM Anblick wird sich Prinz William wohl unweigerlich an seine eigene Mutter, Prinzessin Diana, erinnert haben. Denn seine Frau Kate geht HIER als echte Diana-Kopie durch.

Herzogin Kate ehrt das Ansehen von Prinzessin Diana. Bild: dpa

Derzeit gastieren Herzogin Kate Middleton und Prinz William dick eingemummelt und mit großen Pudelmützen ausgestattet in Schweden und Norwegen. Die britischen Royals sind auf Tour durch Skandinavien und wissen dabei nicht nur beim Bandy, dem beliebten Vorgänger des Eishockeys, zu begeistern.

Kate Middleton und Prinz William besuchen Stockholm

Alle Augen richteten sich einmal mehr auf Herzogin Kate. Doch bei ihrem Besuch der Matteusskolan Schule in Stockholm an der Seite von Prinzessin Victoria und Prinz Daniel von Schweden stand einmal nicht der Babybauch der Herzogin von Cornwall im Mittelpunkt. Es war vielmehr ihr Mantel, der beim Betrachter Verwunderung hervorrief.

Herzogin Kate trägt den Mantel von Prinzessin Diana

Denn eingefleischten Royal-Kennern wird nicht entgangen sein, dass die Mantel-Kreation nicht das erste Mal von einem Windsor getragen wurde. Ein ganz ähnliches Model mit nahezu identischem Muster trug bereits Williams Mutter, die verstorbene Prinzessin Diana während eines Auftritts in Sandringham im Jahr 1990.

Herzogin Kate Middleton ehrt Prinzessin Diana

Jetzt ist klar: Kate Middleton wollte mit ihrem Diana-Mantel das Gedenken an die Prinzessin erhalten. Es ist nicht das erste Mal, dass die Frau von Prinz William mit modischen Akzenten an Prinzessin Diana erinnert. Bestes Beispiel: Der Verlobungsring, den Kate Middleton am Finger trug, zierte 1981 auch die Hand von Kindergärtnerin Diana Spencer an.

VIDEO: Schwangere Herzogin Kate ausgelassen wie nie!
Video: Promiflash

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/kad/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser