Thomas Sarbacher privat: Von wegen Macho! DAS hat der Schauspieler alles drauf

Thomas Sarbacher kam erst spät zum Beruf des Schauspielers. Dafür legte er eine umso beeindruckendere Karriere hin. Zu Kopf gestiegen ist ihm der Erfolg aber nicht, wie sich in seinem Privatleben zeigt.

Thomas Sarbacher kam erst spät zur Schauspielerei. Bild: dpa

Thomas Sarbacher ist spät zum Schauspielerberuf gekommen. Erst mit 26 Jahren entschloss sich der gebürtige Hamburger nach einer Banklehre zu einem Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz, weil dort keine Altersbeschränkungen bestanden.

Vom Elefanten auf den Hund gekommen - Thomas Sarbacher macht Karriere

Nachdem Sarbacher zunächst vor allem am Theater spielte, kamen nach und nach immer mehr TV- und Filmrollen hinzu. Bekannt wurde er im TV durch die Sat.1-Serie "Der Elefant - Mord verjährt nie". Hauptrollen bekleidete er unter anderem im ZDF- Film "Über den Tod hinaus" (2009), in dem er einen durchtriebenen Immobilienmakler spielte.

Bereits im Jahr 2007 stand der heute 56-Jährige für den Kinofilm "Underdogs", auf Deutsch: "Hundeleben" vor der Kamera. Unter der Regie von Jan Hinrik Drevs (er schrieb auch das Buch) schlüpfte Sarbacher in die Rolle des Sträflings Mosk, der sich seine Wohnung mit einer neun Wochen alten Hündin teilen muss.

Thomas Sarbacher privat: Er lebt mit seiner Frau und den beiden Töchtern in Zürich

Sarbacher redet nicht gern über Privates. Nur dass er mit seiner Frau und den beiden gemeinsamen Töchtern in Zürich lebt, weiß man. Er selbst sagt im Interview mit dem "Abendblatt": "Ich bin ein komplizierter Mensch, im Arbeiten sehr diszipliniert, aber mein Privatleben sollen die beurteilen, die es mit mir teilen." Dann verrät er aber, dass er doch so einige Hausmannsqualitäten besitzt. So kann er kochen, am liebsten Pasta oder Risotto, macht den Abwasch, die Wäsche, bringt den Müll raus und geht Einkaufen. Von Macho-Allüren keine Spur.

Lesen Sie auch: Kommissarin suchte Hurenmörder in packendem TV-Thriller.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/kns/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser