25.04.2017, 15.05 Uhr

DSDS-Kandidat Dominik Münch: Streit eskaliert! Jetzt ziehen Helena Fürst und Ennesto vor Gericht

Bei Helena Fürst und ihrem Verlobten Ennesto Monté fliegen die Fetzen - doch ausnahmsweise hat sich das Paar mal nicht untereinander in der Wolle. Das Duo hat nämlich handfesten Ärger mit Ex-DSDS-Kandidat Dominik Münch - weshalb jetzt sogar eine Klage im Raum steht, lesen Sie hier.

Helena Fürst und ihr Verlobter Ennesto Monte haben Zoff mit Ex-"Deutschland sucht den Superstar"-Kandidat Dominik Münch. Bild: Henning Kaiser / picture alliance / dpa

Schlagerstar Ennesto Monté und Ex-Dschungelcamperin Helena Fürst sind immer für eine Kabbelei gut - zwar sind die beiden seit einer Weile verlobt und schauen zudem Elternfreuden entgegen, doch das beudetet nicht, dass im Hause Fürst-Monté stets Harmonie und eitel Sonnenschein herrschen. Jetzt hat das verliebte Pärchen wieder Zoff - allerdings nicht miteinander, sondern mit Dominik Münch, der den meisten als Kandidat bei "Deutschland sucht den Superstar" im Gedächtnis geblieben sein dürfte.

Helena Fürst und Ennesto Monté wollten Dominik Münch mit Spenden vor dem Knast bewahren

Vor nicht allzu langer Zeit verstand sich das Dreiergespann noch blendend. Als der 31-Jährige Castingshow-Teilnehmer nach einem Gerichtsurteil in eine finanzielle Schieflage geriet, sprangen Helena Fürst und ihr Verlobter Ennesto dem strauchelnden DSDS-Sternchen zur Seite und starteten eine Spendenaktion, um den Künstler vor einer Gefängnisstrafe zu bewahren. Doch ganz offenbar ist die Freundschaft zwischen Dominik Münch, Ennesto Monté und Helena Fürst nun am lieben Geld gescheitert, wie die "Bild" berichtet.

Lesen Sie auch: Ex-DSDS-Pöbelkandidat Dominik Münch sucht seine Traumfrau.

Dominik Münch: Wurde der Ex-DSDS-Star von Ennesto Monté um Geld betrogen?

Dominik Münch behauptete nämlich im Interview mit einem Promi-Magazin, entgegen anderslautender Versprechen keinen Cent des von Ennesto Monté gesammelten Spendengeldes erhalten zu haben. Doch damit nicht genug: Der 31-Jährige holt noch weiter aus und bezichtigt seinen einstigen Kumpel, die Spendergelder anderweitig genutzt zu haben. Im Interview stellte Dominik Münch nämlich die Vermutung an, die Almosen von Fans seien für die Schönheitsoperation von Helena Fürst draufgegangen.

Ennesto Monté stinksauer! Kommt jetzt die Klage gegen Dominik Münch?

Derartige Anschuldigungen lässt Ennesto Monté erwartungsgemäß nicht auf sich sitzen, wie die "Bild" weiter schreibt. 150 Euro habe er seinem Freund bereits überwiesen, weitere Spenden seien bei ihm nicht angekommen. Mit dem Geld habe Münch, so meint es Ennesto Monté mit Social-Media-Fotos belegen zu können, lieber ausschweifende Partys gefeiert als seinen Schuldenberg abzutragen. Um Dominik Münch davon abzuhalten, seine rufschädigenden Behauptungen zu wiederholen, habe Monté nun rechtliche Schritte eingeleitet und lasse eine Klage gegen Dominik Münch vorbereiten. Ob sich Ennesto Monté und Helena Fürst nun vor Gericht um die Spendenaffäre mit Dominik Münch weiter streiten, bleibt abzuwarten.

FOTOS: Helena Fürst Ihre peinlichsten Schnappschüsse
zurück Weiter Versuch macht klug. Keine vorteilhafte Badewannenpose für Helena Fürst (Foto) Foto: instagram.com/die.fuerstin Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser