Von news.de-Redakteurin - 21.11.2016, 11.35 Uhr

Die Barthei: Darum muss Mario Barth Bundespräsident werden

Comedian Mario Barth polarisiert: Entweder man liebt ihn oder man hasst ihn. Der Berliner ist ein Mann des Volkes. Er deckt Steuerverschwendungen und Presselügen auf. Nun soll er Bundespräsident werden. Das fordert zumindest die Facebook-Seite "UnserKandidat".

Hat Mario Barth das zeug zum Bundespräsidenten? Bild: dpa

Angela Merkel tritt zum vierten Mal für das Amt des Bundeskanzlers an. Frank-Walter Steinmeier soll nach dem Willen der Großen Koalition Gaucks Nachfolger als Bundespräsident werden. Doch ob er der Richtige ist? Die Facebook-Seite "UnserKandidat" schlägt einen ganz anderen Kandidaten vor. Einen vom Volk. "Mario Barth soll unser Bundespräsident werden", fordern die Seitenbetreiber.

Mario Barth kritisiert Berichterstattung über Anti-Trump-Demo

Der Grund dürfte klar sein: "Wir wollen Mario Barth als Bundespräsidenten, weil er schonungslos aufdeckt, was in D verkehrt läuft!" Und das ist so einiges. Erst vergangene Woche meldete sich Barth auf Facebook in einem Video live aus New York zu Wort. Er stand direkt vor dem Trump Tower. Von den Demonstranten gegen den nächsten US-Präsidenten ist laut Barth keine Spur. "Und Sie hören's im Hintergrund, wahnsinnige Demonstrationen, Tausende und Abertausende von Menschen drehen völlig durch", meint Barth ironisch. Dort standen lediglich Touristen und machten Fotos. Hat der Comedian mit der Berliner Schnauze etwa einen Presseskandal aufgedeckt?

"Seit 15 Jahren kriege ich auf die Fresse von der Presse"

Doch weit gefehlt: Vor dem Trump Tower waren tatsächlich keine Demonstranten zu sehen. Der Grund war jedoch keine Medienlüge, sondern eine Parade zum Veteran's Day, für die die 5th Avenue vor dem Trump Tower abgesperrt wurde. Die Proteste gegen Trump gab es außerdem nicht vormittags, als Mario Barth vor dem Wolkenkratzer stand, sondern abends. Einige Medien kritisierten Barth nach seinem Live-Video. Doch wer Mario Barth kennt, der weiß, diese Kritik lässt er nicht auf sich sitzen.

"Seit 15 Jahren kriege ich auf die Fresse von der Presse", teilte er seinen Fans in einem neuen Video mit. Immer werde ihm vorgeworfen, sich nur mit dem Thema "Mann-Frau" zu beschäftigen. "Jetzt bin ich einmal vorm Trump Tower und mach' so 'ne Nummer - und was passiert?" Das sei nun auch wieder verkehrt.

Mario Barth als Bundespräsident? Darum ist er der richtige Kandidat

Doch die Facebook-Seite "UnserKandidat" nimmt Mario Barth in Schutz. Für die Seitenbetreiber ist der Wahrheitskämpfer der einzig richtige Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten. Barth könne nämlich mehr als nur Witze machen. Eindeutiger Beweis: Seine TV-Sendung "Mario Barth deckt auf!". "Solche Menschen braucht unser Land! Menschen wie Mario Barth, die sich nicht für dumm verkaufen lassen", heißt es auf der Facebook-Seite weiter.

Doch die Seitenbetreiber belassen es nicht nur beim "Trump Tower", sondern sie zeigen weitere brisante Enthüllungen von Mario Barth - so zum Beispiel seine investigative Recherche im Weltall oder in Syrien. Zudem soll der Comedian herausgefunden haben, dass Chemtrails existieren und Hitler nur die Steuergelder der Deutschen verprasst hat.

Ganz ernst gemeint ist die Seite also nicht. Was Mario Barth davon denkt, ist ebenfalls unklar. Vielleicht veröffentlicht er bald ein neues Video und äußert sich zum Vorschlag, dass er doch der nächste Bundespräsident werden könne.

Lesen Sie auch: DAS Mario Barths neues Programm "Männer sind bekloppt, aber sexy".

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

FOTOS: Mario Barth Seine lustigsten Sprüche

bua/loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser