11.06.2019, 17.05 Uhr

Familien-Drama in Wolfsburg: Mann (47) sticht Ex-Frau (45) vor den Augen der Tochter nieder

In Wolfsburg ist ein Familienstreit eskaliert. Ein Mann hat seine Ex-Frau mit einem Messer schwer verletzt. Die gemeinsame Tochter (10) musste die grausige Bluttat mit ansehen. Als sie ihren Vater stoppen wollte, wurde sie ebenfalls verletzt.

In Wolfsburg ist ein Familienstreit eskaliert. Bild: AdobeStock/Ezume Images

Schockierende Szenen in der Wohnsiedlung "An der Teichbreite" in Wolfsburg. Ein 47 Jahre alter Mann soll seine Ex-Frau (45) mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben. Laut Polizeimeldung hörten die Nachbarn der Frau gegen 21.45 Uhr furchtbare Schreie aus der Wohnung. Die 45-Jährige wurde wenig später blutüberströmt im Treppenhaus aufgefunden. Eine Nachbarin erklärte gegenüber der "Bild"-Zeitung: "Es war furchtbar! Die Frau schleppte sich blutüberströmt raus! Das Mädchen gleich hinterher! Sie schrie gellend um Hilfe!"

Familien-Streit in Wolfsburg eskaliert: Mann sticht Ex-Frau nieder

Die zehn Jahre alte gemeinsame Tochter musste die Messerattacke ihres Vaters auf ihre Mutter mit eigenen Augen ansehen. Immer wieder soll der 47-Jährige laut "Bild"-Zeitung auf die Frau eingestochen haben. Als die Tochter versucht hat, ihren Vater davon abzuhalten, wurde sie laut Polizei selbst leicht verletzt.Staatsanwalt Hans Christian Wolters aus Braunschweig erklärte gegenüber der "Bild": "Das Kind wurde vom Vater nicht angegriffen. Er schubste es beiseite!"

Frau kämpft nach Messer-Attacke in Wolfsburg um ihr Leben

Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen sollen der Vater und die Mutter am Pfingstmontag in einen Streit geraten sein. Die Auseinandersetzung eskalierte, der 47-Jährige griff zum Messer und stürzte sich auf seine getrennt lebende Ex-Partnerin. Mutter und Tochter wurden nach Eintreffen der Rettungskräfte in ein Krankenhaus in Wolfsburg gebracht. Die Mutter wird laut Polizei noch immer intensivmedizinisch versorgt. Die zehn Jahre alte Tochter wurde in die Obhut des Jugendamtes übergeben.

Gegen den Vater wurde ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags eingeleitet. Nach Eintreffen der Polizei ließ sich dieser widerstandslos festnehmen.

Lesen Sie auch: Vater dreht durch - 2 Kinder sterben

fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser