Übler Verdacht im Pflegeheim in Lübz: Wachkoma-Patientin angeblich vom Pfleger vergewaltigt

In einem Pflegeheim für Senioren in Mecklenburg-Vorpommern wurde im Zimmer einer Wachkoma-Patientin ein benutztes Kondom gefunden. Wurde sie von einem Pfleger missbraucht?

In einem Pflegeheim in Mecklenburg-Vorpommern soll ein Pfleger eine Wachkoma-Patientin missbraucht haben. Bild: igoraul / Fotolia

Im "Haus am Freistrom", einem Pflegeheim in Lübz (Mecklenburg-Vorpommern), sollen sich vornehmlich ältere Semester sicher und geborgen fühlen. Ein schrecklicher Verdacht beschert dem Idyll nun einen schrecklichen Riss.

Wurde eine Wachkoma-Patientin im Lübzer Pflegeheim von ihrem Pfleger missbraucht?

Wie unter anderem "SVZ.de" und "Bild" berichten, sei im "Haus am Freistrom" von Mitarbeitern im Zimmer einer Wachkoma-Patientin ein gebrauchtes Kondom gefunden worden. Der schreckliche Verdacht: Ein Pfleger soll sich an der hilf- und wehrlosen Frau vergangen haben.

Tatverdächtiger sitzt in Untersuchungshaft – War es ein Einzelfall?

Ein tatverdächtiger 33-Jähriger sitze seit März in Untersuchungshaft. Die Polizei ermittelt noch in dem Vorgang. Wie "Bild" berichtet, seien bei der Frau schon früher ungewöhnliche Hämatome im Genitalbereich und einmal gar ein ausgekugeltes Bein festgestellt worden.

Lesen Sie auch:Vergewaltigung in Mannheim-Neckarstadt: 15-Jährige im Park missbraucht! Polizei sucht Zeugen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

pap/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser