14.09.2016, 08.57 Uhr

Familien-Drama: Inzest-Vater betäubt und vergewaltigt eigene Tochter

Über mehrere Jahre hinweg setzte ein Vater seine Tochter unter Drogen, um sie dann beinahe täglich vergewaltigen zu können. Jetzt wurde dem Mann der Prozess gemacht.

In Wales betäubte und vergewaltigte ein Vater seine eigene Tochter. Bild: Fotolia_Kaspars Grinvalds

Was für ein unfassbares Drama in Wales. Wie das News-Portal "swns.com" berichtet, habe ein Vater seine eigene Tochter zwei Jahre lang beinahe täglich missbraucht. Dafür musste sich der 40-jährige Mann jetzt vor Gericht verantworten - er wurde zu zwölf Jahren Haft verurteilt.

Wie die mittlerweile 19-jährige Emma B. berichtet, begannen ihre Höllenqualen im Dezember 2012. Bis dahin lebte sie bei ihrer Mutter, nach einem Streit mit ihr soll sie ausgezogen sein - und wohnte künftig bei ihrem Vater.

Inzest-Vater bezeichnete seine Tochter als "Ehefrau"

Bereits kurze Zeit später habe der Mann seine Tochter zum ersten Mal vergewaltigt, nachdem er ihr so viel Cannabis verabreicht hatte, dass sie ohnmächtig wurde. Auch Kokain und Amphetamine soll er ihr zugeführt haben. Erst Jahre später schaltete Emma B. die Polizei ein, zeigte ihren Peiniger nach einem Zusammenbruch auf einer Familienfeier an.

Wie "swns.com" weiter berichtet, wurde der Vater auch deshalb überführt, weil er anzügliche Bilder von sich und seiner Tochter, die er als "Ehefrau" bezeichnete, machte. Emma B. hat ihre Drogensucht mittlerweile überwunden.

FOTOS: Gina-Lisa Lohfink, Madonna, Pamela Anderson Durch die Hölle! Diese Stars wurden vergewaltigt

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/lvo/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser