Erneuter Angriff in Australien: Monster-Hai zerfleischt 60-Jährige beim Tauchen

Ein über fünfeinhalb Meter großer Hai hat in der Nähe von Perth eine 60-jährige Frau getötet. Der Vorfall ereignete sich bei einer Tauch-Tour. Ihr Mann erfuhr es, als er sie vom Strand abholen wollte. Was genau passiert ist und wie ergreifend ihr Mann Abschied nahm, erfahren Sie hier.

Das Tier muss bei seiner Größe ein weißer Hai gewesen sein. Bild: epa ansa/dpa

Doreen Collyer tauchte über 50 Mal an dem Riff, das 35 Kilometer nördlich von Perth gelegen ist. Gemeinsam mit ihrem Tauchpartner trat sie am Sonntag tragischerweise ihren letzten Tauchgang an, wie die "Dailymail" berichtet.

In Perth: Was geschah bei ihrem letzten Tauchgang?

Die erprobten Taucher haben am Riff von Mindari noch nie einen Hai gesichtet. Doch plötzlich war er über ihnen und schnappte sich Collyer. Ihr Partner bekam sie zufassen und konnte sie dank aufmerksamen Fischern an Land bringen. Diese schirmten die beiden mit ihrem Boot ab und schützten sie so vor dem aggressiven Tier. Der Hai soll größer als das Boot gewesen sein!

Ihr Mann David Collyer wollte sie, wie geplant abholen und bemerkte bei der Ankunft am Strand, dass etwas nicht stimmte: Rettungshelikopter flogen bereits zum Strand. Am Strand angekommen, war die 60-Jährige bereits tot. Laut "Dailymail.co.uk" erlag sie bereits im Wasser ihren schweren Verletzungen.

Nach dem Tod von Doreen Collyer: Rührende Worte vom Ehemann

David Collyer sagte gegenüber der "Dailymail": "Sie war eine wunderschöne Person, jeder liebte sie, sie war eine hingebungsvolle Großmutter und eine liebende Frau". Besonders traurig ist, dass das Ehepaar erst vor fünf Jahren nach Australien gezogen war, um näher bei ihrem Sohn und ihrer Enkeltochter zu sein. Doreen Collyer war außerdem eine sehr geschätzte Lehrerin. Die Britin liebte den Ozean, der ihr nun zum Verhängnis wurde.

Bereits vor wenigen Tagen verstarb bereits ein junger Mann durch eine Hai-Attacke. Der Australier wurde beim Surfen von einem Hai gepackt und erlag nach einem tagelangen Kampf seinen Verletzungen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ans/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser