05.05.2016, 07.07 Uhr

Christi Himmelfahrt: Fröhlichen Herrentag! Das bedeutet der Vatertag wirklich

Am Donnerstag ist Christi Himmelfahrt. Vielen ist der Tag nur als Herrentag bzw. Vatertag ein Begriff. Immerhin endlich ein Grund zum saufen. Doch hinter dem Feiertag steckt eine ganz andere Bedeutung.

Christi Himmelfahrt ist gleichzeitig auch Männertag. Bild: dpa

Obwohl es sich immer um einen Donnerstag handelt, gibt es kein bestimmtes Datum für den Feiertag "Himmelfahrt". Und doch feiern ihn jedes Jahr - und das immer 39 Tage nach Ostersonntag. Nur was genau feiern wir eigentlich?

Christi Himmelfahrt - Die eigentliche Bedeutung des Herrentags

Die Hintergründe sind im Neuen Testament zu finden.Hier wird beschrieben, wie sich Jesus in den 40 Tagen nach der Auferstehung seinen Jüngern zeigte und schließlich zu Gott in den Himmel zurückkehrte. In der katholischen Kirche hingegen war es in einigen Regionen üblich, an Gottesdiensten Christusstatuen an Seilen bis unter die Decke der Kirche zu ziehen. Dieser Brauch existiert heute allerdings kaum noch. Laut Theologen vermittelt er ein falsches Bild, denn Himmelfahrt sollte nicht wörtlich genommen werden. Es beschreibt vielmehr den Eintritt Jesu in den göttlichen Herrschaftsbereich.

Mit dem Bollerwagen durch den Vatertag

Heutzutage haben viele Männer eine andere Beschäftigung, als in die Kirchezu gehen. Der Grund ist der Vatertag (auch Männertag oder Herrentag), der sich in Deutschland an Christi Himmelfahrt etabliert hat. Zu den typischen Bräuchen des Vatertages gehört die so genannte Flurbegehung. Dabei treffen sich eine Gruppe von Männern, um zusammen einen Ausflug zu unternehmen - mit reichlich Alkohol im Gepäck. Typisch ist es auch, dass der Alkohol während des Ausflugs mit einem Bollerwagen oder in einem Schubkarren transportiert wird.

VIDEO: Dieses Männertagsgefährt hat es in sich!
Video: YouTube/Christopher Hanf

Zu viel Akohol am Männertag

Kirchenvertreter ist der extreme Alkohlkonsum ein Dorn im Auge.: "Denjenigen, die diesen Tag exzessiv begehen, möchte ich zurufen: Überlegt mal, ob Vaterschaft den Sinn darin haben kann, sich zu betrinken", sagte der Oberkirchenrat Matthias Kreplin von der Evangelischen Landeskirche in Baden. Die christliche Botschaft geht nach Einschätzung der Kirche verloren. Kreplin: "Wir bemühen uns, dass der Feiertag in seiner Bedeutung nicht untergeht."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jko/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser