03.11.2015, 14.11 Uhr

Mädchen durchlebt 7 Jahre Martyrium: Mutter ließ eigene Tochter wohl als Sexsklavin halten

Es ist eine unglaubliche Tat. Eine Frau aus Sachsen-Anhalt soll ihre Tochter ihrem Stiefvater in Bosnien schutzlos ausgeliefert haben. Dieser hielt das Mädchen über sieben Jahre als Sexsklavin. Nun muss sich die Mutter vor Gericht verantworten.

Eine Mutter erlaubte die Versklavung ihrer eigenen Tochter. (Symbolbild) Bild: Miriam Dörr/fotolia.com

Eine Frau aus Sachsen-Anhalt, die ihre Tochter jahrelang in Bosnien dem Stiefvater für Misshandlungen überlassen hat, ist verhaftet worden. Die Anklageschrift liege dem Landgericht Halle vor und laute auf schwere Körperverletzung, sagte ein Gerichtssprecher am Dienstag. Der Frau drohten bis zu zehn Jahre Gefängnis. Nach Angaben des Gerichtssprechers steht die Entscheidung noch aus, ob die Anklage zugelassen wird. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung berichtet, die 58-Jährige sei vergangene Woche in Eisleben gefasst worden.

Die Tochter wurde vom Stiefvater wie eine Sexsklavin gehalten

Der Fall ihrer heute 22-jährigen Tochter hatte 2012 Aufsehen erregt. Damals war die junge Frau aus Sachsen-Anhalt nach einem Hinweis von Nachbarn in Bosnien befreit worden. Ihr Stiefvater und dessen Ehefrau hatten sie seit 2005 wie eine Sklavin gehalten und regelmäßig misshandelt. Der Mann wurde 2013 in Bosnien-Herzegowina zu zwei Jahren Haft verurteilt. Die Mutter, die ihre Tochter dem Ex-Partner überlassen hatte, wurde seither gesucht.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/sba/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser