Pollenflug 2018: Hatschi! Hier sorgen erste Pollen für Heuschnupfen schon im Januar

Das neue Jahr beginnt frühlingshaft mit milden Temperaturen im zweistelligen Bereich. Das wirkt sich auch auf den Pollenflug aus. Denn Pollen von Hasel und Erle sind bereits im Januar unterwegs und machen Heuschnupfen-Allergikern zu schaffen.

Pollen machen Heuschnupfen-Allergikern bereits im Januar zu schaffen. Bild: dpa

Weihnachten und Neujahr waren auch in diesem Winter alles andere als frostig. Mit milden Temperaturen, die vielerorts im zweistelligen Bereich lagen, ist das Wetter im neuen Jahr eher frühlingshaft statt winterlich. Das wirkt sich auch auf den Pollenflug aus.

Pollenflug von Hasel und Erle setzt 2018 drei Wochen früher als sonst ein

Tiefausläufer, die in der ersten Januarwoche über Deutschland ziehen, bescheren nicht nur mildes Wetter, sondern auch Stürme, Orkanböen, Gewitter und Regen - gebietsweise muss sogar mit Hochwasser gerechnet werden. Doch Gefahren lauern nicht nur direkt durch das Wetter.

Indirekt sorgen das Tauwetter und die frostfreien Nächte dafür, dass sich die Pollensaison wohl um drei Wochen nach vorn verlagert. Wie "wetter24.de" berichtet, gibt es in der Westhälfte Deutschlands bereits in der ersten Januarwoche die ersten Hasel- und Erlenpollen. Für gewöhnlich blühen Hasel und Erle erst Ende Januar beziehungsweise Anfang bis Mitte Februar.

Mildes Wetter sorgt für Heuschnupfen-Allergie im Januar 2018

Vor allem für Allergiker ist der früh einsetzende Pollenflug unangenehm. Sie müssen sich auf typische Heuschnupfen-Symptome einstellen, wie etwa Schnupfen, verstopfte Nase, verschlechterte Atmung durch die Nase, tränende und juckende Augen, brennenden oder juckenden Gaumen, Müdigkeit und Schlafstörungen. Wer erstmals über derartige Symptome klagt, sollte unbedingt einen Arzt aufsuchen. Mithilfe eines Pricktests kann der feststellen, gegen welche Pollen man allergisch ist. Denn Hasel und Erle sind nicht die einzigen Verursacher von Pollenallergien. Pappel, Weide oder Esche beginnen ab Februar zu blühen.

Hasel und Erle blühen als erstes im Januar. Bild: dpa

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/kns/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser