Heuschnupfen aktuell: Saufen gegen Pollenallergie! DIESES "Wundermittel" soll helfen

Fließschnupfen, Asthma und brennende Augen: Die Leidenszeit für Heuschnupfen-Geplagte hat noch lange kein Ende. Doch nun könnte ein echtes "Wundermittel" dem ewigen Leiden endlich ein Ende setzen.

Die Saison für Pollenallergiker hat noch lange kein Ende. Ein "Wundermittel" soll nun die Symptome lindern. Bild: dpa

Bereits seit Monaten leiden Heuschnupfen-Geplagte unter den lästigen Symptomen ihrer Pollenallergie. Dauer-Niesen, verstopfte Nase oder tränende Augen gehören zum Alltag der Betroffenen. Doch nun könnte ein ganz bestimmtes Mittel endlich Abhilfe schaffen. So soll einer neuen Studie zufolge ausgerechnet Alkohol im Kampf gegen die saisonal bedingte allergische Rhinitis helfen.

Heuschnupfen-Symptome: DAS soll wirklich helfen

Doch Vorsicht! Nicht jedes alkoholische Getränk eignet sich zur Linderung der Allergie. Wie "Asthma UK" berichtet, soll vor allem Gin dazu beitragen, den Erkrankten durch die Pollenzeit zu helfen. Doch ist das auch wirklich wahr? Immerhin ging man bislang davon aus, dass Alkohol den Heuschnupfen und Asthma noch schlimmer machen würde, weil er Histamine und Sulfite enthält.

Gin und Vodka: Alkohol als "Wundermittel" gegen Pollenallergie?

Dem Bericht nach soll dies jedoch nur auf dunklere Getränke wie Bier oder Rotwein zutreffen. Spirituosen wie Gin und Vodka hingegen sollen im Kampf gegen Heuschnupfen hilfreich sein. Der Grund: ihr niedriger Histamingehalt. Nach Angaben von "Asthma UK" sei vor allem Gin, der zudem keine Sulfite enthält, gut gegen juckende Augen und Fließschnupfen.

Pollenflug aktuell: Welche Pollen fliegen derzeit in Deutschland?

Da sollte der nächsten Gin-Party in den kommenden Wochen wohl nichts mehr im Wege stehen. Immerhin sorgen Gräser sowie Roggen auch in den nächsten Tagen noch für den ein oder anderen Nieser. Vor allem Gräser sorgen aktuell in ganz Deutschland bei Allergikern für schlechte Stimmung. Sind diese dann endliche überstanden, sorgen ab August dann bereits die nächsten Plagegeister für schlechte Luft. Dann beginnt die Hauptblütezeit der Ambrosia-Pflanze. Diese gilt für Allergiker als besonders gefährlich.

Lesen Sie auch: SO gefährlich ist die umherfliegende Pappelwolle.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/koj/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser