Persistierende genitale Erregung: Dauergeilheit treibt 23-Jährige zum Wahnsinn

Amanda McLaughlin ist 23 Jahre jung und leidet an einer andauernden genitalen Erregungsstörung. Dieses Syndrom sorgt dafür, dass die junge Frau dauerhaft erregt ist. Ein Zustand, der zunächst traumhaft klingt, aber Schmerzen und Verzweiflung mit sich bringt.

Der Höhepunkt sollte Freude bereiten. Bei Amanda sorgt er für Schmerzen. Bild: Fotolia/ Africa Studio

Amanda McLaughlin leidet an Dauergeilheit. Täglich muss sie ihren Freund anbetteln, dass er mit ihr schläft, um ihre Schmerzen und Symptome zu lindern. Wie "Unilad.co.uk" berichtet, leidet die 23-Jährige seit gut einem Jahrzehnt an der sogenannten persistierenden genitalen Erregung (PGAD).

23-Jährige dauerhaft geil

Dadurch hat McLaughlin ständig Schmerzen in ihren Beinen und im Becken. Diese sind sogar so groß, dass es ihr unmöglich ist, zu arbeiten und sie nur sehr selten das Haus verlässt. Ihr einziger Lichtblick ist ihr Verlobter, der ihr beisteht und ihr Halt gibt.

Sex mindert die Schmerzen nicht wirksam

"BBC Three" erklärte die 23-Jährige in einem Interview: "Es fühlt sich so an, als stünde man ständig kurz vor dem Höhepunkt, aber kommt niemals. (...) Man denkt, wenn man Sex hat, müsste es doch eigentlich einfach weggehen, aber das tut es nicht."

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser