Termin beim Gynäkologen: Dos and Don'ts beim Frauenarzt - So machen Sie's richtig!

Ein Besuch beim Frauenarzt ist immer unangenehm. Und dennoch unabdingbar. Damit Sie sich vor dem Arzt nicht schämen müssen und der Untenrum-Check keine schlechte Erinnerung wird, hier ein paar kleine hilfreiche Tipps.

So wird der Besuch beim Gynäkologen ein Kinderspiel. Bild: Fotolia: vladimir Floyd/Monthly M

Der allererste Frauenarzt-Besuch ist für jede junge Erwachsene ein einschneidendes Erlebnis. Und auch später gehört der halbjährliche Termin beim Gynäkologen mit Sicherheit nicht zu den Lieblingsbeschäftigungen. Und dennoch gibt es ein paar Dinge, die frau den Gesundheitscheck erheblich erleichtern.

Dos and Don'ts beim Frauenarzt: So wird Ihr Gynäkologe zum echten Ansprechpartner

Dos:

Schämen Sie sich nicht: Als allererstes gilt natürlich, dass Sie sich keinesfalls schämen sollten. Ihr Frauenarzt hat mit Sicherheit schon alles gesehen und hat eine ganz medizinische Betrachtungsweise. Falls es ihr erster Besuch beim Gynäkologen ist, nehmen Sie Dinge mit, welche die Untersuchung angenehmer machen. Ein eigenes Handtuch zum Beispiel kann eine angenehmere Atmosphäre schaffen. Ziehen Sie sich ein langes Shirt an, falls Sie sich unwohl fühlen und versuchen Sie sich zu entspannen.

Reden Sie über Ihre Probleme: Wenn Sie stumm wie ein Fisch vor ihrem Arzt sitzen, wird er Ihre Probleme kaum erraten. Unsicherheiten machen die Untersuchung nur meist unnötig kompliziert. Zudem kann ein Gespräch helfen, eine Vertrauensbasis aufzubauen. Ein entspanntes Gespräch, ein bisschen Small Talk während der Untersuchung hilft dabei, sich locker zu machen.

Machen Sie frühzeitig einen Termin: Wenn man schon von vornherein das Gefühl hat, abgelehnt zu werden, wird der Termin beim Gynäkologen höchstwahrscheinlich zur Qual. Frauenärzte sind meist über Monate ausgebucht. Der halbjährliche Vorsorgetermin ist allerdings abzusehen und kann daher frühzeitig vereinbart werden. So können sich Arzt und Patient aufeinander einstellen. Auch die Arzthelferinnen werden es Ihnen danken. Im Notfall gibt es immer noch die Möglichkeit, bei ihrem Gynäkologen mit Wartezeit auf einen Termin zu warten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser