01.09.2014, 15.10 Uhr

Skurrile Wissenschaft: Pinkeln Sie ins Meer! Das ist gesund!

Es ist ein Freifahrtschein fürs Wasserlassen im Ozean: Amerikanische Forscher erklären das Pinkeln ins Meer für völlig harmlos, ja, sogar nützlich! Selbst wenn alle Weltbürger gleichzeitig in die Ozeane urinieren würden, wäre das alles andere als schädlich.

Sich im offenen Meer zu erleichtern, gilt als verpönt. Doch US-amerikanische Forscher wollen nun herausgefunden haben: Urinieren im Ozean ist keinesfalls schädlich, ganz im Gegenteil sogar. In einem Video namens «Is It OK To Pee In The Ocean? (Ist es okay, in den Ozean zu pinkeln?)»zählt die Fachgesellschaft für Chemie (American Chemical Society ACS) dafür gleich mehrere Gründen auf:

1. Unser Urin besteht zu 95 Prozent aus Wasser, hinzu kommen Natrium und Chloride. Deren Konzentration sei im Ozean ohnehin viel höher als im Urin. Meer-Pinkler tun dem Meerwasser also nicht das Geringste zuleide.

Wie gefährlich Pinkeln im Schwimmbad ist, lesen Sie hier!

FOTOS: Stars im Bikini So sexy wird der Sommer
zurück Weiter Model Bar Rafaeli hat sich schon einmal in Pose geworfen, um den nahenden Sommer gebührend zu empfangen. (Foto) Foto: news.de-Screenshot (Instagram/Bar Rafaeli) Kamera

Ins Meer pinkeln: Harnstoff ist ungiftig und fördert Pflanzenwachstum

2. Die Wassermassen der Ozeane sind viel zu groß, als dass die Menge an Urin, die Strand- und Badepinkler ausscheiden, sie vergiften könnte. Der Harnstoff, das Hauptabfallprodukt unseres Urin, sei nicht nur per se ungiftig, so die Forscher, sondern auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Selbst wenn alle Weltbürger gleichzeitig ins Meer pinkeln würden, würde das praktisch nichts ausmachen.

In der Ostsee treiben fiese Keime ihr Unwesen - mit fatalen Folgen!

3. Harnstoff enthält Stickstoff. Dieser reagiert im Wasser, es entsteht Ammonium. Und das dient als Nährstoff für Pflanzen und Algen. Unser Urin tut den Ozeanen also genau genommen sogar etwas Gutes.

FOTOS: In den Tiefen des Ozeans Skurrile Meeresbewohner
zurück Weiter Ananas-Seewalze  (Foto) Foto: wikipedia/ Leonard Low Kamera

Meeresbewohner pinkeln tagtäglich in den Ozean - und nichts passiert

4. Nicht nur Menschen erleichtern sich im Ozean. Meeresbewohner tun das sogar tagtäglich. So sondere ein Wal an nur einem Tag bis zu 970 Liter Urin ab, erklärt die American Chemical Society. Das richte keine Schaden an, als täten es ein paar Meer Liter durch die Menschheit auch nicht. «Also pinkeln Sie ruhig in den Ozean und machen Sie sich lieber über wichtigere Dinge Gedanken, wie den Hai hinter Ihnen», scherzen die Forscher.

Vor einer Sache warnen sie dann aber doch: In geschützten Bereichen wie Korallenriffen und kleineren Gewässern sollte man das Urinieren genauso unterlassen wie in Pools. Gerade in Pools könnte der Urin mit dem gechlorten Wasser reagieren, so dass gefährliche Chemikalien entstehen.

VIDEO: Darum ist Pinkeln ins Meer völlig okay
Video: YouTube/Reactions

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

zij/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser