Von news.de-Redakteurin - 20.09.2016, 15.59 Uhr

Schwanz ab!: FSK 18! In diesen Horrorfilmen herrscht Pimmelpanik

Verstümmelte Leichen, Abgetrennte Körperteile und freigelegte Eingeweide gehören zum guten Ton eines Horrorfilms. Doch es gibt auch Filme, die dem besten Stück des Mannes eines wichtige Rolle zuweisen...

In diesen Horrorfilmen muss das beste Stück leiden. Bild: Fotolia / fotofrank

Blut, Blut und noch mehr Blut! Die rote Flüssigkeit tüncht Horrorstreifen erst in den perfekten Grusellook. Verstümmelte Leichen und freigelegte Eingeweide sind blutige Schwerstarbeit. Doch neben dem Splatterspaß gehen einige Szenen vor allem für männliche Horrorfans eindeutig zu weit - oder besser gesagt, zu tief! Denn vor allem Schmerzen in der Leistengegend sind nicht nur für den Protagonisten auf der Leinwand ziemlich schmerzhaft. Einige Filme hatten wohl genau diese Zielgruppe im Sinn. Die Lust auf Sex ist nach diesen Filmen passé. Also aufgepasst, wenn es heißt "Achtung, Pimmelpanik!"

"Das Kondom des Grauens" mit Appetit auf Penisse

Während Anti-Aids-Kampagnen für Safer Sex werben, wirft der deutsche Film "Das Kondom des Grauens" kein gutes Licht auf die Verhüterlis. Das kleine Latex-Monster treibt in New York sein Unwesen und beißt das beste Stück ab, sobald es drüber gezogen wird.

Lesen Sie auch: Porno im Free-TV! Diese Serien sind extrem versaut.

Auch von Lars von Trier gibt es mit "Antichrist" einen gnadenlosen Tritt in die Leistengegend. Darstellerin Charlotte Gainsbourg darf nämlich ihrem Kollegen Willem Dafoe die Hoden zertrümmern, bis er nur noch Blut ejakuliert.

Piranhas fressen Penis

Die räuberischen Fische verbrauchen im Film "Piranha 3D" jede Menge Kunstblut. So werden nicht nur ganze Menschen binnen weniger Sekunden komplett verputzt sondern auch das ein oder andere Gemächt vom Rest des Körpers abgetrennt und verspeist, wie diese Szene beweist:

Vorsicht! Diese Vagina beißt zu

Doch es geht noch brutaler! Wer gedacht hat, ein Scheidenkrampf sei das Schlimmste, was einem Penis in einer Frau passieren könne, täuscht sich gewaltig. Im Film "Teeth" beißt eine bezahnte Vagina einfach zu. Wie das aussieht, gibt's im Video:

Akute Pimmelpanik herrscht allerdings bei "Hostel 2". Die Kastrationsszene in dem Folterfilm ist alles andere als leichte Horrorkost. Übelkeit und Schmerzen in der Hose sind garantiert.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser