Uhr

Skispringen Weltcup 2021/22 Ergebnisse: Rückschlag für Geiger - Slowene Zajc siegt in Oberstdorf

Vom 18. bis 20. März 2022 gibt sich die Skisprung-Elite in Oberstdorf ein Stelldichein, wenn die Wettbewerbe im Skispringen-Weltcup 2021/22 mit dem Skifliegen der Herren weitergehen. Alle Ergebnisse hier im Wintersport-Überblick.

Die Athleten im Skispringen-Weltcup 2021/22 machen vor dem Saisonfinale in Planica Station beim Skifliegen in Oberstdorf. Bild: picture alliance/dpa | Daniel Karmann

In der aktuellen Saison des Skispringen-Weltcups 2021/22 machen sich die Athleten startklar für die nächste Herausforderung: Vom 18. bis 20. März 2022 gastiert der Skisprung-Zirkus in Oberstdorf, wo erneut um wertvolle Weltcup-Punkte gekämpft wird.

Skispringen im Weltcup 2021/22: Skisprung-Herren gastieren in Oberstdorf

Inzwischen sind die Skispringer im Endspurt der Weltcup-Saison angelangt: Nach dem Skifliegen in Oberstdorf steht lediglich das Skispringen in Planica (Slowenien) auf dem Saisonplan. Das ursprünglich für Ende März geplante Saisonfinale in Chaikovsky (Russland) wurde abgesagt.

Zeitplan der Wettkämpfe beim FIS-Skispringen-Weltcup der Herrenin Oberstdorf

Datum Beginn (MEZ) Disziplin
18.03.2022 17.15 Uhr Skifliegen der Herren (HS235), Qualifikation
19.03.2022 16.00 Uhr Skifliegen der Herren (HS235)
20.03.2022 16.00 Uhr Skifliegen der Herren (HS235)

Schon gelesen? Alle Termine der Skisprung-Herren in der Weltcup-Saison 2021/22 auf einen Blick

Skispringen-Weltcup 2021/22 in Oberstdorf: Alle Ergebnisse vom Skifliegen der Herren auf einen Blick

Wie sich die Skiflieger bei der Weltcup-Station in Oberstdorf schlagen und wer sich den Sieg schnappt, erfahren Sie zeitnah nach den Wettkämpfen hier auf news.de.

+++ 20.03.2022: Rückschlag für Skispringer Geiger - Slowene Zajc siegt in Oberstdorf +++

Der beste deutsche Skispringer Karl Geiger hat im Kampf um den Gesamtweltcup einen Rückschlag hinnehmen müssen. Der 29 Jahre alte Allgäuer kam am Sonntag beim Skifliegen in Oberstdorf nach Flügen auf 214 und 203 Meter nicht über Rang neun hinaus. Sein direkter Widersacher Ryoyu Kobayashi aus Japan flog 217 und 209,5 Meter und belegte damit Platz sechs. Vor dem Saisonfinale im slowenischen Planica am kommenden Wochenende hat Kobayashi damit 66 Punkte Vorsprung. Dort stehen noch zwei Einzel auf dem Programm.

Der Tagessieg auf der Heini-Klopfer-Skiflugschanze ging an den Slowenen Timi Zajc. Piotr Zyla aus Polen und der Österreicher Stefan Kraft komplettierten das Podium. Markus Eisenbichler landete punktgleich mit Geiger auf Rang neun. Auch Severin Freund (13.), Constantin Schmid (24.) und Stephan Leyhe (26.) holten Punkte. In der Qualifikation hatte Domen Prevc mit einem Flug auf 242,5 Meter einen Schanzenrekord aufgestellt.

+++ 19.03.2022: Kraft siegt beim Skifliegen in Oberstdorf - Geiger auf Rang neun +++

Skispringer Karl Geiger hat beim Heim-Skifliegen in Oberstdorf nur den neunten Platz belegt. Im engen Rennen um den Sieg im Gesamtweltcup landete er damit aber zumindest einen Platz vor dem führenden Japaner Ryoyu Kobayashi und holte drei Punkte auf. In der Gesamtwertung hat der zweitplatzierte Geiger bei noch drei ausstehenden Einzelwettkämpfen nun 55 Punkte Rückstand auf Kobayashi. Den Sieg sicherte sich am Samstag in Oberstdorf der Österreicher Stefan Kraft vor den beiden Slowenen Ziga Jelar und Timi Zajc.

Zweitbester Deutscher hinter Geiger war Markus Eisenbichler auf dem 14. Platz. Severin Freund als 17. und Andreas Wellinger als 20. holten ebenfalls noch Weltcup-Punkte. Für einen Schreckmoment sorgte der Österreicher Daniel Huber, der bei der Landung stürzte und sich anschließend mit der Hand ins Gesicht fasste. Der 29-Jährige konnte den Auslauf selbstständig verlassen. Vor dem Wettkampf hatte der frühere Weltklasse-Springer Richard Freitag sein Karriereende verkündet.

+++ 18.03.2022:Skispringer Geiger hofft in Oberstdorf auf Gelb +++

Am vorletzten Saisonwochenende der Skispringer geht es für Karl Geiger noch um viel. Bei seinem Heim-Weltcup im Allgäu will der 29-Jährige erneut versuchen, die Führung im Gesamtweltcup zu übernehmen.

+++ 17.03.2022: Kombinierer dürfen auf die Flugschanze: "Nur hier, um Spaß zu haben" +++

Skifliegen statt Nordische Kombination: Vinzenz Geiger, Johannes Rydzek und Co. haben für einen Tag einen kleinen Sportartenwechsel hingelegt und die seltene Freude des Fliegens genossen. Als Vorspringer durften die Kombinierer am Donnerstag die Heini-Klopfer-Skiflugschanze in Oberstdorf testen - mit viel Anlauf und teilweise beeindruckenden Ergebnissen. Geiger, Rydzek, Terence Weber, Julian Schmid und Manuel Faißt schafften allesamt Weiten von über 200 Meter.

"Wir sind nur hier, um Spaß zu haben. Es ist cool, diese Möglichkeit zu haben", sagte Faißt, der im letzten Durchgang 227,5 Meter flog. Das Skifliegen, das weltweit nur noch auf vier Anlagen möglich ist, wird normal nicht trainiert, auch bei den Spezialisten nicht. Darum war es auch für Kombinierer-Olympiasieger Rydzek das erste Mal von der Flugschanze. "Das war ein großes Ziel in meinem Leben. Ich bin jetzt über 30 und diese Premiere war großartig", sagte Rydzek.

+++ 16.03.2022: Geiger kämpft um Gesamtweltcup - Paschke fehlt beim Skifliegen +++

Mit einem zwölfköpfigen Team um Topflieger Karl Geiger treten die deutschen Skispringer beim Heim-Weltcup in Oberstdorf an. Beim Skifliegen im Allgäu fehlt Pius Paschke aufgrund einer Virusinfektion, wie der Deutsche Skiverband am Mittwoch mitteilte.

Für Geiger geht es beim Heim-Wettkampf am vorletztenSaison-Wochenende auch um den Sieg im Gesamtweltcup. Der 29-Jährige liegt auf Rang zwei. Geigers Rückstand auf den führenden Japaner Ryoyu Kobayashi beträgt 58 Punkte, die in einem Wettkampf aufgeholt werden können.

"Er wird dort mit großer Motivation weiter um das gelbe Trikot kämpfen, so wie wir alle in der Nationenwertung weiter Boden gut machen wollen", sagte Bundestrainer Stefan Horngacher.

Nicht mehr dabei ist in diesemWinter der Norweger Daniel-André Tande. Der 28-Jährige war vor einem Jahr beimSkifliegen im slowenischen Planica, wo auch dieses Jahr das Weltcup-Finale stattfindet, schwer gestürzt und hatte mehrere Tage im Koma gelegen.

"Das letzte Jahr war so viel mehr, als ich je zu träumen gewagt hatte, und alles endete mit einer weiteren Mannschaftsmedaille bei der Skiflug-Weltmeisterschaft!", schrieb Tande bei Instagram mit Bezug zur Flug-WM am vergangenen Wochenende in Vikersund. Dort hatte er Bronze mit dem Team gewonnen. "Also habe ich entschieden, dass meine Saison vorbei ist. Ich denke immer noch, ich brauche noch etwas Zeit, bevor ich mit dem Skifliegen weitermache!"

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

/news.de/dpa