Uhr

Skiflug-WM 2022 in Vikersund: Deutschland holt Team-Silber bei Skiflug-WM - Titel an Slowenien

Wintersport-Fans frohlocken! Vom 10. bis 13. März 2022 ist die Skisprung-Elite der Herren in Vikersund in Norwegen zu Gast, wenn hier die Skiflug-WM 2022 stattfindet. Alle Ergebnisse vom Skifliegen gibt es hier!

Karl Geiger aus Deutschland feiert 2021 seinen Sieg. Bild: picture alliance/dpa/SOPA Images via ZUMA Wire | Milos Vujinovic

An diesem Wochenende findet in Norwegen die Skiflug-WM 2022 statt. Vom 10. bis 13. März müssen sich die Ski-Athleten in Vikersund im Skifliegen auf dem Monsterbakken, der größten Skiflugschanze der Welt, beweisen. Wer sich beim Skifliegen den Sieg schnappt, erfahren Sie hier.

Skiflug-WM 2022 in Vikersund: Zeitplan für die Skifliegen-Weltmeisterschaft

Datum Beginn (MEZ) Disziplin
10.03.2022

15.50 Uhr

Qualifikation
11.03.2022

16.30 Uhr

1. und 2. Runde der Einzel-Wettbewerbe
12.03.2022

16.30 Uhr

3. und 4. Runde der Einzel-Wettbewerbe

13.03.2022 16.30 Uhr HS 240 Team-Wettbewerb

Skiflug-WM 2022 in Vikersund: Alle Ergebnisse auf einen Blick!

Wie sich die Skispringer bei der Skiflug-WM 2022 schlagen und wer sich den Sieg schnappt, erfahren Sie zeitnah nach den Wettkämpfen hier auf news.de.

So sehen Sie die Skiflug-WM im Live-Stream und TV!

+++ 13.03.2022:Deutschland holt Team-Silber bei Skiflug-WM - Titel an Slowenien +++

 

Die deutschen Skispringer haben bei der Flug-WM im norwegischen Vikersund Silber im Teamwettbewerb gewonnen und damit medaillenlose Titelkämpfe abgewendet. In der Besetzung Severin Freund, Andreas Wellinger, Markus Eisenbichler und Karl Geiger musste sich das deutsche Quartett nur den überlegenen Slowenen Domen Prevc, Peter Prevc, Timi Zajc und Anze Lanisek geschlagen geben. Das Podium komplettierte Norwegen. Österreich, Japan und Polen blieben auf der größten Anlage der Welt ohne Team-Medaille.

Im Einzel waren Deutschlands Adler um Titelverteidiger Geiger, der Rang acht belegte, leer ausgegangen. Geigers Nachfolger ist Olympiasieger Marius Lindvik aus Norwegen. Bundestrainer Stefan Horngacher hatte sich für Eisenbichler entschieden, obwohl dieser im Einzel hinter Constantin Schmid gelandet war. Stephan Leyhe blieb in Vikersund ohne Einsatz. Die Skisprung-Saison wird in den kommenden Wochen auf den Flugschanzen von Oberstdorf und Planica beendet.

+++ 12.03.2022: Teamwettbewerb bei Skiflug-WM mit Eisenbichler +++

Skisprung-Bundestrainer Stefan Horngacher hat seinen Ausnahmeflieger Markus Eisenbichler trotz schwacher Leistung im Einzel für den Mannschaftswettbewerb am Sonntag (16.30 Uhr/ARD) nominiert. Dies teilte der Deutsche Skiverband (DSV) am Samstagabend mit. Eisenbichler war im Einzel nur 18. geworden und damit schlechtester der fünf deutschen Starter. "Er ist eigentlich ein guter Skiflieger", betonte Horngacher in der ARD. Neben dem 30 Jahre alten Bayern sind bei der Skiflug-WM im norwegischen Vikersund auch Karl Geiger, Andreas Wellinger und Severin Freund dabei. Constantin Schmid wurde aus dem Einzel-Quintett gestrichen. Favoriten auf Gold sind Slowenien und Norwegen.

+++ 12.03.2022: Norweger Lindvik ist Skiflug-Weltmeister - Geiger auf Rang acht +++

Olympiasieger Marius Lindvik hat den Titel als Skiflug-Weltmeister gewonnen. Der 23 Jahre alte Norweger flog im heimischen Vikersund 232,5, 226,5, 230 und 224,5 Meter und gewann damit am Samstag vor dem Slowenen Timi Zajc und Weltrekordhalter Stefan Kraft aus Österreich die Goldmedaille. Der deutsche Titelverteidiger Karl Geiger blieb deutlich hinter den hohen Erwartungen zurück und belegte nach einem schwachen ersten Tag den achten Platz.

Auch Severin Freund (12.), Andreas Wellinger (14.), Constantin Schmid (17.) und der enttäuschende Markus Eisenbichler (Rang 18) hatten mit den Medaillenrängen nichts zu tun. Am Sonntag (16.30 Uhr/ARD) wartet das Teamspringen. Deutschland hat als Ziel eine Medaille ausgegeben, die Favoriten auf Gold sind Norwegen und Slowenien. Krafts Weltrekord von 253,5 Metern aus dem Jahr 2017 blieb auch am insgesamt dritten Flugtag in Vikersund unangetastet.

+++ 11.03.2022: Geiger nach erstem Tag bei Skiflug-WM abgeschlagen - Lindvik führt +++

Titelverteidiger Karl Geiger hat bei der Skiflug-WM im norwegischen Vikersund nach zwei von vier Durchgängen bereits seine Goldchancen eingebüßt. Der 29 Jahre alte Allgäuer flog am Freitag 209 und 199 Meter und liegt damit als 13. schon sehr weit hinter den Medaillenrängen. In Führung befindet sich Norwegens Lokalmatador Marius Lindvik, der auf 232,5 und 226,5 Meter kam. Auch Stefan Kraft aus Österreich und der Slowene Domen Prevc nehmen Kurs auf die Medaillen.

Vor zwei Jahren hatte Geiger im Einzel Gold und sein Teamkollege Markus Eisenbichler Bronze gewonnen. Diesmal ist Eisenbichler (185 und 204,5 Meter) als 22. abgeschlagen. Auch Severin Freund (14.), Constantin Schmid (15.) und Andreas Wellinger (16.) dürften mit den Medaillen nichts mehr zu tun haben. Am Samstag (16.30 Uhr/ARD) stehen die Durchgänge drei und vier an. Zum Abschluss der Titelkämpfe wartet am Sonntag das Teamfliegen.

+++ 11.03.2022: Skispringer bei Flug-WM geschlossen weiter - Top-Duo schwächelt +++

Die fünf deutschen Skispringer haben bei der Skiflug-WM in Vikersund geschlossen die weiteren Durchgänge zwei, drei und vier erreicht, eine gute Ausgangsposition aber verspielt. Bester deutscher Athlet im ersten Sprung am Freitag war Titelverteidiger Karl Geiger, der nach einem Versuch auf 209 Meter zunächst Elfter ist. Auch für Andreas Wellinger (12.), Severin Freund (17.), Constantin Schmid (18.) und den enttäuschten Markus Eisenbichler (24.) geht es weiter. Von 40 Teilnehmern schieden nach einem Versuch zehn Athleten aus. Die Führung übernahm zunächst Marius Lindvik (232,5 Meter).

+++ 10.03.2022: Titelverteidiger Geiger startet gut in Flug-WM - Kraft gewinnt Quali +++

Titelverteidiger Karl Geiger hat bei der Skiflug-WM in Vikersund einen ordentlichen Start erwischt. Der 29 Jahre alte Allgäuer flog am Donnerstag auf der größten Anlage der Welt 221,5 Meter und belegte damit in der Qualifikation den sechsten Rang. Der Tagessieg ging an Österreichs Weltrekord-Mann Stefan Kraft, der 230 Meter schaffte. "Es macht Spaß", rief Kraft mit einem Grinsen in die Kamera. Der Weltrekord, ebenfalls in Vikersund aufgestellt, liegt bei 253,5 Metern.

Für das am Freitag (16.30 Uhr/ARD) beginnende Einzel sind auch die vier weiteren deutschen Starter qualifiziert. Constantin Schmid (8.), Andreas Wellinger (10.), Markus Eisenbichler (13.) und Severin Freund (20.) schafften es allesamt souverän. Die Quali-Punkte zählen nicht für den Wettbewerb der Flug-WM. "Eigentlich bin ich sehr zufrieden mit dem heutigen Tag", sagte Bundestrainer Stefan Horngacher in der ARD. Stephan Leyhe war zuvor bei der internen Qualifikation ausgeschieden.

Sportlich hatte die Quali überschaubaren Wert: Nur 45 Athleten standen am Start, davon qualifizierten sich 40. Routinier Freund sagte: "Auch wenn ich mit der Leistung noch nicht ganz zufrieden bin: Spaß macht es trotzdem, weil es einfach eine geile Schanze ist." Am Freitag und Samstag stehen insgesamt vier Durchgänge im Einzel an, zum Abschluss folgt am Sonntag der Teamwettbewerb.

+++ 09.03.2022: Deutsche Skispringer mit sechs Startern zur Flug-WM nach Vikersund +++

Die deutschen Skispringer reisen mit Titelverteidiger Karl Geiger und fünf weiteren Athleten zur Skiflug-WM nach Vikersund. Dies teilte der Deutsche Skiverband (DSV) am Mittwoch mit. Neben Geiger sind auch Markus Eisenbichler, Severin Freund, Andreas Wellinger, Stephan Leyhe und Constantin Schmid von Bundestrainer Stefan Horngacher nominiert worden. "Die Stimmung ist gut, wir alle freuen uns aufs Skifliegen, auf die Herausforderung in der Königsklasse des Skispringens, und hoffen dabei auf stabiles Wetter", sagte Horngacher.

Für Pius Paschke, der zuletzt bei der Raw-Air-Tour schon nicht mehr berücksichtigt wurde, reichte es nicht für einen Platz im Aufgebot. Von den sechs Athleten dürfen fünf am Donnerstag in der Qualifikation an den Start gehen. Titelverteidiger Geiger sagte über die größte Anlage der Welt: "Es ist zwar eine schwierige Schanze, auf der ich schon sowohl sehr gut, als auch sehr schlecht geflogen bin. Wenn man aber ins Fliegen kommt, gibt es kaum eine Schanze, auf der es so viel Spaß macht wie auf dieser."

+++ 09.03.2022:Skisprung-Routinier Freund: Flug-WM macht mehr mit mir als Olympia +++

 

Für Skisprung-Routinier Severin Freund ist die Flug-WM in Vikersund das ganz große Highlight des laufenden Winters. "Es ist Skifliegen in Norwegen, ganz ehrlich, das macht was anderes mit einem als Olympische Spiele in Peking", sagte der 33-Jährige über das anstehende Event, das in Vikersund auf der größten Fluganlage der Welt stattfindet. Er sei immer jemand gewesen, "der - gerade was Motivation angeht - sehr vom emotionalen gelebt hat", schilderte Freund.

In Vikersund werden die Skiflug-Weltmeister im Einzel (Freitag und Samstag) und im Team (Sonntag) gekürt. Auch vor zehn Jahren fanden die Titelkämpfe auf der Anlage in Norwegen statt, Freund hat daran besondere Erinnerungen. "Das war 2012 das erste Großereignis, bei dem ich bewusst mit dem Gefühl hingefahren bin, ich bin gut in Form. Mit Silber im Team hätte damals keiner gerechnet, glaube ich", sagte Freund. Diesmal gehen Titelverteidiger Karl Geiger und Markus Eisenbichler als aussichtsreichste Deutsche in die WM.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

/news.de/dpa