Uhr

Meghan Markle und Prinz Harry: Plötzlich verschwunden! Royals ziehen Schlussstrich nach Netflix-Aus

Meghan Markle und Prinz Harry zogen nun einen überraschenden Schlussstrich, nachdem Netflix ihre Animationsserie aus dem Programm nahm. Auf ihrer Webseite fehlte plötzlich ein Hinweis auf das Projekt.

Alle Hinweise über Meghan Markles und Prinz Harrys animierte Netflix-Serie sind von ihrer Archewell-Webseite verschwunden. Bild: picture alliance/dpa/PA Wire | Jonathan Brady

Netflix hatte vergangene Woche den Rotstift angesetzt. Der Streaminganbieter strich mehrere Animationsserien für Kinder aus seinem Programm - darunter auch Meghan Markles und Prinz Harrys Serie "Pearl".Nun haben die Royals das ganze Projekt plötzlich von ihrer Webseite Archewell gestrichen.

Meghan Markle und Prinz Harry machen Schluss: Hinweis über gestrichene Netflix-Serie von Webseite verschwunden

Wie die "Daily Mail" berichtet, fehlte der zuvor veröffentlichte Abschnitt in der Kategorie Archewell Productions. Zuvor hieß es darin, dass sich die Produktionsfirma auf die Serie freue, weil sie Frauen im Laufe der Geschichte zeigen würde. In einem Zitat nun entfernten Zitat wurde beschrieben, worum e sin der Animationsserie der Herzöge von Sussex geht. "Wie viele Mädchen in ihrem Alter befindet sich unsere Heldin Pearl auf einer Reise der Selbstentdeckung, während sie versucht, die täglichen Herausforderungen des Lebens zu meistern."

Doku-Serie über die "Invictus Games" soll kommen: Prinz Harry und Meghan Markle haben keine neuen Netflix-Projekte in Planung

Dennoch soll die Dokumentation über die Invictus Games, "Heart of Invictus" auf Netflix erscheinen. Wann genau, ist noch unklar. Auf ihrer Webseite werben sie nun für ihr Projekt. 2020 gingen sie einen Millionenschweren Deal mit Netflix ein. Sie wollten Serien, Dokumentationen und Filme für Kinder kreieren. Bislang haben Meghan Markle und Prinz Harry aber keine weiteren Serien oder Dokumentationen produziert.

Die Kündigungswelle von Netflix kommt nachdem der Streaming-Gigant Umsatzeinbußen einfahren musste. Der Ukraine-Krieg und gesunkene Nutzerzahlen, setzten dem Unternehmen zu.

Schon gelesen? Wutausbruch, Trennung, Psycho-Beichte! DIESE Royals-News überraschten

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/bua/news.de