Kanzlerwahl 2021

Merkel übergibt Kanzleramt an Olaf Scholz - Ampel-Regierung ist im Amt

Die Ära Angela Merkel ist beendet. Der Bundestag hat Olaf Scholz zum neuen Bundeskanzler gewählt. Das Minutenprotokoll vom 8. Dezember 2021 verrät, wie die Kanzlerwahl und die Vereidigung der neuen Regierung ablief.

mehr »
Uhr

Trennung gefordert: Klare Forderung! Herzogin Kate und Prinz William sollen sich trennen

Vielleicht bleiben bald nur noch Erinnerungen an die schöne gemeinsame Zeit übrig. Berichten zufolge steht das royale Traumpaar Kate Middleton und Prinz William vor einer schmerzlichen Trennung. Schuld an dem Abschied ist Prinz Charles, der als König hart durchgreifen will.

Prinz Charles fordert die Trennung! Müssen sich Prinz William und Kate Middleton künftig vom Kensington Palast verabschieden? Bild: dpa

Prinz Charles greift durch! Kate Middleton und Prinz William müssen sich in Zukunft auf einige drastische Veränderungen am britischen Königshaus gefasst machen, wenn Prinz Charles wird. Berichten zufolge will der Thronfolger erst einmal kräftig aufräumen, sobald er den Thron besteigt. Auch Herzogin Kate und William müssen dabei einige schwere Verluste verkraften, wie aktuell der britische "Express" berichtet.

Prinz Charles greift durch! Kensington Palast soll stillgelegt werden, wenn er König wird

Dem Bericht nach plant Prinz Charles die Streichung von mehreren Angestellten, die aktuell unter Kate Middleton und Prinz William tätig sind. Mit dem drastischen Schritt wolle der Prinz von Wales künftig Haushaltsausgaben sparen. Gerüchten zufolge könnte der Kensington Palast in Zukunft sogar komplett stillgelegt werden. Eine Trennung, die Herzogin Kate und Prinz William sicherlich nur schwer verkraften dürften.

Er fordert die Trennung! Kate Middleton und Prinz William sollen sich vom Kensington Palast trennen

Die überraschenden Trennungs-Gerüchte wurden durch die Tatsache ausgelöst, dass Apartment 1, das 21-Zimmer-Apartment, das für mehrere Millionen Pfund renoviert wurde, mehr als drei Jahre nach dem Abbau des Gerüsts immer noch leer steht. Es wurde erwartet, dass Prinz Harry und Meghan Markle zusammen mit Prinz William und Kate in dem Wohnkomplex leben würden. Dieser Fall ist jedoch nicht eingetreten. Daher stellt sich nun die Frage, ob man das Gebäude dann überhaupt noch benötigt. Hinzu kommt die Tatsache, dass der Herzog und die Herzogin von Cambridge angeblich einen langfristigen Umzug nach Windsor planen.

Prinz Charles will "Monarchie abspecken" - Droht dem Kensington Palast die Auflösung?

Der Historiker Christopher Warwick erklärte gegenüber dem Briten-Blatt: "Die Gerüchte, dass die Tage des Kensington Palast als offizielle Residenz gezählt sind, sind ein Hinweis darauf, wie viele Veränderungen wir erleben werden, wenn Charles König wird." Weiter fügte der Experte hinzu: "Es wäre klug von ihm, es zu vermieten und in Reserve zu halten, falls er in Zukunft irgendwelche Royals beherbergen muss." Man nimmt an, dass Charles die mögliche Auflösung des Kensington Palast nutzt, um die britische Monarchie nach und nach "abzuspecken".

Trennung fürs Image! So will Prinz Charles das Ansehen der Monarchie stärken

Die Redakteurin des "Telegraph", Camilla Tominey, hatte dazu erklärt, dass dies Teil eines Versuchs sei, das Image des künftigen Königs als "sparsamer" Monarch zu fördern. "Man hat das Gefühl, dass er eine abgespeckte Monarchie will, um sicherzustellen, dass jeder seinen Beitrag leistet und dass es keine sogenannten 'Mitläufer' gibt.", so Tominey. "Ich denke, dass dies Charles' Versuch ist, den Eindruck zu erwecken, dass er die Angewohnheit seiner Mutter geerbt hat, sparsam zu sein - Lichtschalter auszuschalten und umweltbewusst zu sein - und generell ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu haben."

Verkauft Prinz Charles den Kensington Palast an die Saudis?

Es ist daher nicht ausgeschlossen, dass auch die Verkleinerung des königlichen Anwesens künftig zur "Verschlankung der Monarchie" beitragen wird. "Sie könnten den Rest in langfristigen Pachtverträgen verkaufen und ein gewisses Einkommen erzielen. Sie könnten es sogar an einen Saudi verkaufen!", sagt Tominey. Tatsächlich kostet der Kensington Palast die Monarchie aktuell reichlich Geld, was vor allem an den zahlreichen Mitarbeitern liegt, die dort arbeiten. Der Kensington-Palast, in dem auch etwa 50 Mitarbeiter des Königshauses untergebracht sind, hat einen geschätzten Wert von 620 Millionen Pfund. Wie Prinz William und Kate Middleton über die geplante Trennung vom Kensington Palast denken, ist aktuell nicht bekannt.

Lesen Sie auch: Kummer am laufenden Band! Diese Royals-News machten betroffen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de