11.03.2020, 19.54 Uhr

Prinz Harry: Fieser Scherz! Meghan Markles Mann jammert über Megxit und Royals

Für gewöhnlich erfährt die Öffentlichkeit nichts über die intimsten Gedanken der Royals. Allerdings ging jetzt kein Geringerer als Prinz Harry Betrügern auf den Leim und jammerte sich zum Megxit, den Royals und mehr die Seele aus dem Leib.

Prinz Harry ist ordentlich auf die Schippe genommen worden. Bild: Victoria Jones / PA Wire / picture alliance / dpa

Als Vollzeit-Royals muss man gewisse Anforderungen erfüllen - Adelige wie Prinz William, Kate Middleton oder Prinz Charles können davon ein Lied singen. In der Öffentlichkeit sollen die Royals repräsentieren, sich von ihrer besten Seite zeigen und sich Schwachheiten wie Jammern oder Mitleidheischen tunlichst unterlassen. Deshalb bekommt das Volk im Idealfall auch nicht mit, wie es hinter der strahlenden königlichen Fassade aussieht - bis jetzt!

Prinz Harry in Plauderlaune: Ehemann von Meghan Markle packt am Telefon aus

Unverhoffte Einblicke in das Seelenleben der Royals gab jetzt nämlich kein Geringerer als Prinz Harry preis - allerdings recht unfreiwillig. Wie in der britischen "Daily Mail" zu lesen ist, ging der Ehemann von Meghan Markle, der künftig kein vollwertiges Mitglied des britischen Königshauses mehr ist, trickreichen Betrügern auf den Leim. Zwei russische Männer namens Alexei Stolyarov und Vladimir Kuznetsov, auch bekannt unter ihren YouTube-Namen Lexus und Vovan, sollen Prinz Harry eine Falle gestellt haben, in die Herzogin Meghans Ehemann hineintappte.

FOTOS: Meghan Markle Herzogin Meghans schönste Schwangerschaftslooks

Prinz Harry am Telefon von falscher Greta Thunberg reingelegt für YouTube-Prank

Das YouTube-Duo schaffte es, Prinz Harry in seiner Wahlheimat Kanada ans Telefon zu bekommen. Während der Plauderei schien Prinz Harry fest davon überzeugt, mit der schwedischen Klima-Aktivistin Greta Thunberg und ihrem Vater Svante zu sprechen, so überzeugend scheinen die YouTube-Prankster ihre Stimmen verstellt zu haben. In der Vergangenheit wurden auch schon Promis wie Elton John, der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan oder US-Demokrat Bernie Sanders von den beiden Russen am Telefon veräppelt.

Prinz Harry offen wie nie: Ehemann von Meghan Markle verplappert sich am Telefon

Kaum wähnte sich Prinz Harry in einer privaten Konversation mit der schwedischen Klimaschützerin, schüttete der Ehemann von Meghan Markle sein Herz aus und jammerte, was das Zeug hält. Ob Megxit, Donald Trump, Klimaschutz oder die Königsfamilie, Prinz Harry nahm kein Blatt vor den Mund, wie ein Transkript der "Daily Mail" zeigt.

Prinz Harry jammert am Telefon über Megxit

Auf den Megxit, also die Abnabelung Prinz Harrys und Meghan Markles vom britischen Königshaus, angesprochen, betonte Prinz Harry, in ein Königshaus einzuheiraten sei ein gewaltiger Schritt und ein vielschichtiger Prozess. Zudem verteidigte der Sohn von Prinz Charles seine Entscheidung, sich von seiner Familie loszusagen: "Manchmal ist der richtige Schritt nicht der einfachste, aber für unsere Familie war es die richtige Entscheidung, um unseren Sohn zu schützen", so Prinz Harry. Einen Seitenhieb gegen die Königsfamilie konnte sich Meghan Markles Ehemann ebenfalls nicht verkneifen: "Ich war zehn Jahre lang beim Militär, also bin ich normaler, als meine Familie es wahrhaben möchte", so der frisch von royalen Pflichten entbundene Adelsspross.

Prinz Harry sagt sich von der britischen Königsfamilie los

Dass Prinz Harry den innerlichen Rückzug von seiner Geburtsfamilie längst vollzogen zu haben scheint, zeigen die Aussagen des 35-Jährigen zu seinem skandalumwitterten Onkel Prinz Andrew. Was auch immer der in einen pikanten Sex-Skandal verwickelte Herzog von York getan oder auch nicht getan habe, "es ist komplett unabhängig von mir und meiner Frau", distanzierte sich Prinz Harry von seinem Onkel. Mehr noch: "Wir sind komplett getrennt vom Großteil meiner Familie", stellte Prinz Harry klar.

Prinz Harry blickt der Zukunft nach der Megxit-Trennung optimistisch entgegen

Dem Beginn seines neuen, bürgerlichen Lebens scheint Prinz Harry optimistisch entgegenzublicken: "Wir sind jetzt in einer neuen Situation, die es uns ermöglicht, Dinge zu tun und zu sagen, wie es vorher nicht denkbar war", so Prinz Harry. Für Greta Thunberg, die Prinz Harry für seine echte Gesprächspartnerin hielt, habe der Ex-Royal nur größte Bewunderung übrig: "Ich glaube, dass deine Taten wirklich große Veränderungen bewirken können und die Leute aufrütteln werden, denn es ist dieser Schock-Faktor, der die Menschen aufwachen lässt", zeigte sich der Ehemann von Meghan Markle beeindruckt.

Prinz Harry fies veräppelt: Trick-Interview bei YouTube veröffentlicht

Wer sich die Telefonaufzeichnung des Streich-Anrufes bei Prinz Harry zu Gemüte führen möchte: Ein Mitschnitt wurde bei YouTube online gestellt und wurde bereits mehr als 11.000 Mal abgerufen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser