27.04.2021, 11.38 Uhr

Tödliche Attacke in England: Kopf mit Mistgabel aufgespießt - Mann (36) tot

Ein Angriff mit einem Gartengerät endete für einen 36-Jährigen aus dem englischen Grimsby tödlich: Der Mann wurde von zwei Angreifern attackiert und mit einer Mistgabel am Kopf verletzt. Jetzt laufen Mordermittlungen.

Nach einem Angriff mit einer Mistgabel ist ein 36-Jährigen aus der ostenglischen Stadt Grimsby seinen tödlichen Verletzungen erlegen (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / ash24

Ein Streit zwischen drei Männern im ostenglischen Grimsby in der Grafschaft Lincolnshire endete für einen 36-Jährigen tödlich. Am Samstag, dem 24. April, wurde der Mann von zwei männlichen Personen auf offener Straße angegriffen und mit einer Mistgabel verletzt, wie der britische "Daily Star" unter Berufung auf Polizei-Informationen berichtet.

Streit endet tödlich: Kopf von Mann (36) mit Mistgabel aufgespießt

Die zwei Angreifer fügten dem 36-Jährigen mit dem Gartengerät schwere Verletzungen zu - der Kopf des Opfers sei mit der Mistgabel regelrecht aufgespießt worden. Zwar wurde der Mann nach dem Angriff schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, doch dort konnten die behandelnden Ärzte nichts mehr für den Patienten tun. Drei Tage nach dem Mistgabel-Angriff wurde der 36-Jährige für tot erklärt.

Polizei nimmt mutmaßliche Mistgabel-Mörder fest

Nach der Auseinandersetzung mit Todesfolge, die sich am Wochenende in der Rutland Street von Grimsby zugetragen hatte, konnte dir örtliche Polizei zwei tatverdächtige Männer im Alter von 38 und 39 Jahren schnappen. Die zwei festgenommenen und des Mordes angeklagten Männer sollen mit dem getöteten 36-Jährigen bekannt gewesen sein, hieß es aus Polizeikreisen. Bereits am Dienstag (27.04.2021) sollen die zwei mutmaßlichen Mörder dem Richter vorgeführt werden.

Schon gelesen? Frau (27) stürzt beim Fensterputzen 67 Meter tief - tot!

Kleinstadt unter Schock nach Mistgabel-Mord an 36-Jährigem

Unterdessen wurden die Hinterbliebenen des getöteten 36-Jährigen von Seelsorgern der Polizei betreut. Zudem wurde den bestürzten Anwohnern der Stadt Unterstützung zugesichert, um das blutige Drama zu verarbeiten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser