26.04.2021, 12.30 Uhr

Tödlicher Haushaltsunfall: Frau (27) stürzt beim Fensterputzen 67 Meter tief - tot!

Im Haushalt lauert so manche Unfallgefahr, die bisweilen tödlich endet - so auch für eine 27-Jährige aus Russland. Die junge Frau verlor beim Fensterputzen das Gleichgewicht und stürzte aus dem 21. Stock in den Tod.

Wenn der Frühjahrsputz tödlich endet: Eine junge Frau aus Russland ist beim Fensterputzen tödlich verunglückt (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / cherryandbees

Die Statistik lügt nicht: Das höchste Risiko für Unfälle und Verletzungen lauert bekanntlich im Haushalt. Dass Hausarbeit bisweilen tödlich endet, belegt das Beispiel einer 27 Jahre alten Frau aus dem russischen Kazan, das aktuell in der britischen "Sun" geschildert wird.

Tod bei der Hausarbeit: Frau (27) stürzt beim Fensterputzen in den Tod

Die junge Dame hatte sich offenbar dem Projekt Frühjahrsputz gewidmet und sich daran gemacht, ihre Fenster auf Hochglanz zu putzen. Augenscheinlich war die junge Frau, die als Olga Nauletova identifiziert wurde, nicht nur eine tüchtige Hausfrau, sondern auch schwindelfrei, denn die 27-Jährige machte sich ohne Höhenangst daran, die Fenster ihrer Wohnung im 21. Stockwerk eines Hochhauses zu putzen.

Todessturz in 67 Meter Tiefe: Russin verunglückt beim Fensterputzen in Hochhaus

Dass Sauberkeitswahn und Hochhäuser in Kombination tödlich sein können, erlebte Olga Nauletova am eigenen Leib: Augenzeugen zufolge verlor die 27-Jährige beim Fensterputzen das Gleichgewicht und stürzte rund 67 Meter tief in den Tod. Für die junge Frau, die als Autoverkäuferin arbeitete, kam jede Hilfe zu spät.

Tödlicher Sturz von Überwachungskamera gefilmt

Videoaufnahmen, die augenscheinlich von einer Überwachungskamera gegenüber des Unglücksortes stammen, zeigen die letzten Augenblicke im Leben von Olga Nauletova; in den von einer russischen News-Plattform veröffentlichten Szenen ist zu erkennen, wie ein Körper ungebremst in die Tiefe stürzt und auf dem Gehweg aufschlägt. Bei ihrem Todessturz touchierte die 27-Jährige, so belegen es Tatort-Fotos, eine Neonreklame, die bei dem Unglück beschädigt wurde. Olga Nauletova hinterlässt einen Ehemann namens Kasim Nauletov.

Schon gelesen? Suizid oder Verbrechen? Edelprostituierte stürzt aus 8. Stock in den Tod

Polizei geht nach tödlichem Fensterputz-Sturz von Unfall aus

Die Polizei hat nun die Ermittlungen im Todesfall Olga Nauletova übernommen. Aktuell gebe es keine Anzeichen für Fremdverschulden, die Ermittler gehen derzeit von einem tragischen Haushaltsunfall mit tödlichem Ende aus.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser