06.03.2021, 10.53 Uhr

Melania Trump: Renovierungen zum Wiedereinzug? Melania "ist die zukünftige First Lady"

Melania Trumps Renovierungen des Weißen Hauses sind legendär. Nun wurde eine Liste mit allen Änderungen veröffentlicht, die sie im Präsidentensitz durchgeführt hat. Donald Trump ist indes sicher: Melania ist nicht die damalige, sondern "die zukünftige First Lady".

Melania Trump könnte schon bald wieder ins Weiße Haus einziehen. Laut Donald Trump ist sie "die zukünftige First Lady" Bild: picture alliance/dpa/EPA POOL/AP | Julien De Rosa

Kaum eine First Lady ließ so zahlreiche Veränderungen an der Innenausstattung des Weißen Hauses durchführen wie Melania Trump. Besonders die Umgestaltung des Rosengartens von Jackie Kennedy erhitzte die Gemüter. Schon bald könnte Melania ins Weiße Haus zurückkehren und ihr Werk zu Ende führen - zumindest, wenn es nach ihrem Mann Donald Trump geht. Der sieht sich schon als den nächsten Präsidenten - mit Melania an seiner Seite.

Melania Trump wohnt mit Donald Trump in Mar-a-Lago

Melania Trump lebt derzeit mit Donald Trump im Mar-a-Lago-Resort in Florida, nachdem Joe Biden den ehemaligen US-Präsidenten bei den US-Wahlen besiegt hat. Doch die Spuren, die die ehemalige First Lady im Weißen Haus hinterlassen hat, lassen sich so leicht nicht mehr ausradieren. Zahlreiche Renovierungen erinnern an die letzte First Lady.

Seit 20. Januar bewohnen Joe und Jill Biden das Weiße Haus

Melania Trump und der frühere US-Präsident haben das Weiße Haus am 20. Januar verlassen. Am selben Tag wurde auch Joe Biden als der neue US-Präsident vereidigt. Wie der "Daily Express" berichtet, wurden alle Änderungen, die Melania im Weißen Haus vorgenommen hat, in einem Schriftstück dokumentiert, samt Statuen und "Restaurierungs"-Projekten.

First Lady Trump: zahlreiche Renovierungsarbeiten in 132 Räumen

Die "Washington Post" berichtete, die ehemalige First Lady habe das Weiße Haus mit seinen 132 Zimmern um zahlreiche Renovierungsarbeiten erweitert. So fügte Melania Trump eine Bronzestatue von Isamu Noguchi hinzu. Zudem ließ sie den Ostraum restaurieren und sonnengeschädigte Polster und Stoffe ersetzen sowie die Wände im Roten Raum erneuern.

Es wurden auch praktische Projekte durchgeführt, darunter die Modernisierung des kuratorischen Lagerraums im Untergeschoss und die Restaurierung historischer Holztüren, die im Laufe der Jahrzehnte von Präsidentenhunden zerkratzt worden waren.

Melania Trump "begeistert von der historischen Erhaltung des Weißen Hauses"

Eine Erklärung von Melania Trumps Büro nach der Präsidentschaft bestätigte, dass die damalige Flotus während ihres Aufenthalts im Weißen Haus eine Reihe von "Restaurierungsprojekten" durchgeführt hatte. "Sie ist begeistert von der historischen Erhaltung des Weißen Hauses und seines Geländes und stellt sicher, dass Geschichte und Schönheit für kommende Generationen erhalten bleiben", hieß es.

Melania Trump zerstörte Rosengarten von Jackie Kennedy

Der Präsident der Historischen Vereinigung des Weißen Hauses bestätigte auch, dass Melania Trump Interesse an dem Gebäude gezeigt habe. Sie hat auch den Rosengarten des Weißen Hauses im Jahr 2020 neu gestaltet, was bei Twitter-Nutzern Empörung auslöste. In dem neu gestalteten Garten wurden jene Rosen und Bäume entfernt, die 1961 von Jackie Kennedy gepflanzt wurden. Damit wollte Melania einen "einfacheren Look" zu erzielen.

Twitter-User erbost über Melanias Zerstörung des Rosengartens

Ein Twitter-Nutzer sagte: "Normalerweise denke ich, dass Melania einen tadellosen Geschmack hat - aber das Entfernen von Jackie O's Rosengarten und all den schönen Blumen und Farben, aus welchem ​​Grund auch immer, finde ich wirklich ärgerlich. Ganz zu schweigen davon, dass es nicht annähernd so schön ist. Nicht alles Historische soll erneuert werden."

Neuer Rosengarten "Akt des Ausdrucks von [...] Optimismus für die Zukunft"

Zum Zeitpunkt der Umgestaltung sagte Melania, der neu gestaltete Garten sei ein "Akt des Ausdrucks von Hoffnung und Optimismus für die Zukunft". Sie fügte in einer Erklärung hinzu: "Unser Land hat zuvor schwierige Zeiten erlebt. Aber das Weiße Haus und der Rosengarten waren schon immer ein Symbol für unsere Stärke, Widerstandsfähigkeit und Kontinuität."

Die Restaurierung des Gartens wurde vor dem Parteitag der Republikanischen Partei von privaten Spenden finanziert.

Melania Trump laut Donald Trump die "zukünftige First Lady"

Vielleicht zieht Melania 2024 erneut ins Weiße Haus ein. Donald Trump sagte am Sonntag vor einem CPAC-Publikum, dass Melania Trump "die zukünftige First Lady" sei. Er behauptete auch, dass er die Demokraten im Jahr 2024 zum "dritten Mal" "schlagen" werde, was auf seine falsche Behauptungen zurückzuführen ist, dass er die Wahl 2020 gewonnen hätte. Wir dürfen gespannt sein, ob Melania 2024 die Chance bekommen wird, ihr Werk fortzuführen.

Schon gelesen? Grün vor Neid! Ehemalige First Lady platzt vor Eifersucht auf Jill Biden

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser