13.12.2020, 10.26 Uhr

Irre Aktion im Weißen Haus: Joe Biden befiehlt "Exorzismus" von Donald Trump

Das Weiße Haus soll bei der Amtsübergabe von US-Präsident Donald Trump an Joe Biden angesichts der Corona-Pandemie gründlicher gereinigt werden. Von einem regelrechten Exorzismus sei die Rede.

Joe Biden, Gewählter Präsident (President-elect) der USA. Bild: dpa

Da will aber jemand Donald Trump ganz gründlich ausradieren. Um jegliche Spuren von Trump zu beseitigen, hat Joe Biden angeordnet, das Weiße Haus gründlich reinigen zu lassen. Er wolle damit den scheidenden Präsidenten "exorzieren", berichtet aktuell die britische "Daily Mail".

Joe Biden fordert "Exorzismus" von Donald Trump im Weißen Haus

Der designierte Präsident wird nach seiner Amtsübernahme am 21. Januar in das 55.000 Quadratmeter große Herrenhaus einziehen. Doch bevor es so weit ist, soll das Anwesen mit seinen 132 Zimmer noch einmal gründlich desinfiziert werden. Da müssen die Reinigungstruppen des Weißen Hauses ganz schön schuften. Wie die Historikerin des Weißen Hauses, Kate Andersen Brower, jetzt verriet, bleibt ihnen nicht viel Zeit, um die letzten Spuren von Donald Trump zu beseitigen: "Zwischen den Präsidenten besteht ein Fünf-Stunden-Fenster. Dann müssen 95 Mitarbeiter alle Trump-Besitztümer zusammenpacken, damit die Bidens einziehen können. Sie werden alles reinigen oder ersetzen."

Joe Biden lässt sämtliche Spuren von Trump verschwinden

Klingt ja nicht gerade spaßig! Wie das Briten-Blatt weiter berichtet, sollen die Putztruppen in Schutzanzügen anrücken. Sobald Donald Trump das Weiße Haus verlassen hat, soll die gesamte Residenz mit Desinfektionsmittel besprüht werden. Teppiche, Vorhänge und Möbel werden hingegen direkt entfernt, heißt es. "Der künftige Präsident und die First Lady können ihre neuen Möbel aus einem geheimen Lagerhaus auswählen", sagte Andersen Brower gegenüber CNN.

Angst von Corona-Infektion! Joe Biden lässt das Weiße Haus desinfizieren

Joe Bidens Putz-Befehl kommt selbstverständlich nicht ohne Grund. Vielmehr ist es Donald Trumps frühere Corona-Infektion, die Biden Sorge bereiten soll. "Die Verwaltung von Trump war mit dem Coronavirus infiziert. Die Bidens gehen kein Risiko ein. Das gesamte Anwesen wird gründlich gereinigt, um Türklinken zu ersetzen und Polstermöbel abzubauen. Das Virus kann auf harten Oberflächen zurückbleiben, sodass die gesamte Residenz mit Desinfektionsmittel gereinigt wird, um alle Spuren von Trumps Team zu exorzieren.", erklärt ein Mitarbeiter von Joe Biden den "Exorzismus".

Lesen Sie auch: Hinrichtungs-Marathon! Kurz vor Amtsende sorgt Trump nochmal für Zündstoff

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de