12.02.2021, 08.30 Uhr

Ivanka Trump: Sie ist am Ende! Donald Trump kostet Ivanka die Karriere

Das könnte Ivanka Trump ihrem Vater noch lange vorhalten. Die Angriffe auf das US-Kapitol haben Ivanka Trump womöglich ihre politische Karriere gekostet. Das zumindest behauptet ihre Cousine Mary, die Ivankas Karriere öffentlich für beendet erklärt.

Muss Ivanka Trump ihre politische Karriere ein für alle Mal begraben? Bild: dpa

Eigentlich wollte Ivanka Trump ihre politische Karriere nach dem Auszug ihres Vaters aus dem Weißen Hause keinesfalls beenden. Stattdessen soll sie im "Sunshine State" Florida fleißig an ihrer eigenen politischen Karriere basteln. Oder etwa doch nicht? Mag man jüngsten Aussagen ihrer Cousine Glauben schenken, so ist Ivankas politische Karriere längst vorbei. Der britische "Daily Star" hatte zuerst darüber berichtet.

Ivanka Trump: Ist ihre politische Karriere ein für alle Mal vorbei?

Und dabei wollte die hübsche Blondine doch selbst einmal im Weißen Haus residieren. Doch daraus wird wohl vorerst nichts. Da ist sich Mary Trump sicher: "Ich denke, ihre Karriere ist völlig vorbei und das hat sie ihrem Vater zu verdanken. Der Aufstand im Kapitol war zu viel." Mary Trump glaubt, dass der Sturm auf das Kapitol im Januar jede Aussicht auf eine politische Zukunft zerstört hat.

Ivanka Trump gilt als extrem ehrgeizig

Ivanka selbst wird derartige Aussagen nicht gerne hören. So gilt die frühere Präsidententochter als außerordentlich ehrgeizig. Vor ihrer Karriere als politische Beraterin ihres Vaters Donald Trump arbeitete sie als Unternehmerin und Model und schloss ihr Studium immerhin mit "cum laude" ab. Bislang ging man davon aus, dass Ivanka, sollte sich Donald Trump 2024 tatsächlich noch einmal als US-Präsidenten zur Wahl stellen, möglicherweise für den Senat kandidieren könnte.

Lesen Sie auch: So viel verdiente Trumps Tochter während ihrer Zeit im Weißen Haus

Mary Trump ist sicher: Donald Trump hat Ivankas politische Karriere ruiniert

Dieses Szenario erscheint Mary Trump, die bereits in der Vergangenheit immer wieder Kritik an Trumps Amtsführung äußerte, mehr als unwahrscheinlich. Ihrer Meinung nach haben die Ausschreitungen beim US-Kapitol mit mehreren Toten jede Hoffnung auf eine Wiedererlangung der politischen Macht der Familie Trump zerstört. Nach dem Sturm auf das Kapitol hatte das US-Repräsentantenhaus ein Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump auf den Weg gebracht. Am 9. Februar 2021 hat im US-Senat das zweite Amtsenthebungsverfahren gegen den damaligen US-Präsidenten begonnen. Ihm wird vorgeworfen, seine Anhänger zur Erstürmung des Kapitols am 6. Januar angestachelt zu haben.

Für Donald Trumps Tochter Ivanka sind das nicht gerade gute Aussichten, um ihre politische Karriere weiter voranzutreiben.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser