Das neuartige Coronavirus hält die Welt in Atem. In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise sowie aktuelle Zahlen, lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
24.02.2020, 14.02 Uhr

Inzest und Vergewaltigung in Missouri: Mädchen (11) bekommt Baby von Bruder (17)

Im US-Bundesstaat Missouri muss sich derzeit ein 17-Jähriger wegen der Vergewaltigung seiner eigenen Schwester verantworten. Das erst 11 Jahre alte Mädchen brachte nun das Kind ihres eigenen Bruders zur Welt.

In den USA hat ein 17-Jähriger seine eigenen Schwester vergewaltigt und geschwängert. (Symbolbild) Bild: Adobe Stock/Blanscape

Es ist ein abscheulicher Vergewaltigungsfall, der aktuell die Behörden von Saint Charles im US-Bundesstaat Missouri beschäftigt. Ein 17-Jähriger steht unter Verdacht, seine eigene Schwester (11) vergewaltigt und geschwängert zu haben.

Mädchen (11) von Bruder (17) vergewaltigt und geschwängert

Wie aktuell im britischen "Daily Star" zu lesen ist, wurde das junge Mädchen von der Polizei gerettet, nachdem es ein Kind in der Badewanne geboren hatte. Dem Bericht nach muss sich der 17 Jahre alte Teenager nun wegen Inzest, Vergewaltigung und Sodomie einer Person unter 12 Jahren verantworten. Die Eltern des Mädchens wurden ebenfalls wegen Kindesgefährdung angeklagt, heißt es.

11-Jährige bringt Kind ihres Bruders zur Welt! Was wussten die Eltern?

Nach Angaben der Polizei von Saint Charles hätten die Eltern ihre Tochter nicht ausreichend medizinisch versorgt, nachdem sie das Kind zur Welt gebracht hatte, das angeblich von ihrem leiblichen Bruder gezeugt worden war. Als die Eltern des Mädchens das Baby ins Krankenhaus brachten, soll es noch immer über die Nabelschnur mit der mütterlichen Plazenta verbunden gewesen sein. Im Krankenhaus behauptete der Vater des Mädchens zunächst, dass es sich bei dem Kind um sein eigenes handeln würde und das eine Ex-Freundin das Neugeborene auf der Veranda abgelegt hatte.

Vater versuchte Inzest und Vergewaltigung zu vertuschen

Erst später räumte er ein, dass es sich bei dem Säugling um das Kind seiner Tochter handelt und sein Sohn der Vater ist. Die Eltern behaupteten gegenüber der Polizei, dass sie nichts von der Schwangerschaft oder den sexuellen Übergriffen auf ihre Tochter wussten. Der Bruder des Vergewaltigungsopfers gestand später, dass er über 100 Mal Sex mit seiner Schwester gehabt habe. Den Eltern und dem Bruder des vergewaltigten Mädchens droht nun eine lange Haftstrafe.

Die 11-Jährige befindet sich derzeit in der Obhut von Verwandten. Das Baby ist wohlauf, muss aber immer noch im Krankenhaus bleiben, teilte die Polizei von Saint Charles mit.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser