09.02.2017, 15.41 Uhr

Helene Nissen privat: SIE kann die neue Helene Fischer werden!

Beim ESC-Vorentscheid will Helene Nissen ihr Ticket nach Kiew ergattern. Dabei hat die 20-jährige nicht nur die Chance, beim "Eurovision Song Contest" anzutreten, sondern auch in große Fußstapfen zu treten.

Helene Nissen tritt beim ESC-Vorentscheid an. Bild: NDR/Sony Music/Walter Glöckle

Sie will nach Kiew, sie hat die große Stimme ausgepackt und sie hat das Potenzial die neue Helene zu werden. Aber Moment, sie ist ja schon eine Helene. Wenn Helene Fischer nicht beim Eurovision Song Contest für Deutschland antreten will, nutzt eben Helene Nissen die Chance für ihr Land ihre Stimme in alle Welt zu tragen.

Lesen Sie hier: Yosefin Buohler - So tickt die quirlige ESC-Teilnehmerin!

Helene Nissen privat: Sie schwärmt für Johnny Cash

Helene Nissen (20) kommt aus Hollingstedt in Schleswig-Holstein und geht noch zur Schule. Das Abitur macht sie gerade zum dritten Mal - in Mathe, Bio und Chemie tut sie sich schwer. Die Schule hat ihr allerdings auch eine Liebe beschert: Seit Ansicht der Johnny-Cash-Filmbiografie "Walk the Line" im Unterricht bezeichnet sie sich selbst als "total verliebt in Johnny Cash". Die 20-Jährige schreibt auch eigene Songs. Für den NDR trat sie bei der Travemünder Woche auf.

Helene Nissen hat einen Vorteil beim ESC-Vorentscheid?

Helene singt nach eigener Auskunft seit ihrem 12. Lebensjahr leidenschaftlich gern. Damals war sie in der Schule Teil einer Musical-Aufführung. Seit ihrem 14. Lebensjahr tritt Helene Nissen zudem öffentlich auf. Auf Hochzeiten, Geburtstagen und der Kieler Woche sei sie aktiv gewesen, verrät Helene im NDR-Interview. Vielleicht ein kleiner Vorteil beim ESC-Vorentscheid?

Auch interessant:Felicia Lu Kürbiß - DARUM arbeitet die Vegetarierin an der Fleischertheke!

Das hält Helene Nissen vom Helene-Fischer-Vergleich

Natürlich ist Helene Nissen auch der Vergleich mit Deutschlands Schlager-Königin Nummer eins, Helene Fischer, nicht fremd geblieben. Doch auch darauf hat die Blondine eine charmante Antwort im Interview mit dem NDR parat: "Naja, es ist halt so, dass wir beide blond sind, dass wir beide singen, dass wir beide Helene heißen. Wir haben sogar beide grüne Augen!", schildert sie ihre Eindrücke.

Vielmehr möchte sie ein eigenständiger Mensch sein...und für den Notfall müsse sie sich eben einen Künstlernamen zulegen, flunkert sie.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser