20.07.2010, 17.11 Uhr

Familiendrama: Sommer, Segeln, Sex

Was tun, wenn man als Mutter eines 16-Jährigen für dessen 12-jährige Freundin verantwortlich ist und entdeckt, dass die Schutzbefohlene eine Affäre mit einem älteren Mann beginnt? In dem Film Sommer '04 gipfelt dieses Beziehungsgeflecht in einer Katastrophe.

Martina Gedeck und Peter Davor genießen den Familienurlaub - noch. Bild: ZDF /SWR/Ö Filmproduktion

Sommer in Norddeutschland: Besorgt stürzt die attraktive Urlauberin (Martina Gedeck) nach Anbruch der Dunkelheit in das Haus eines Fremden (Robert Seeliger), um dort die zwölfjährige Freundin (Svea Lohde) ihres halbwüchsigen Sohnes (Lukas Kotaranin) zu suchen. Während sie hektisch das Obergeschoss durchstöbert, nippt der gut aussehende Amerikaner gelassen an seinem Rotwein. Freimütig lädt er sie ein, den Abend mit ihm zu verbringen.

In dem präzise beobachteten Familiendrama Sommer '04 (3sat, 20. Juli, 20.15 Uhr) zeigt Regisseur Stefan Krohmer, wie sich in der beschwingten Urlaubsatmosphäre ein emotionales Dilemma anbahnt, das alle Beteiligten an die Grenzen von Moral, Schuld und Liebe stoßen lässt.

Das ausgeklügelte Drehbuch stammt von dem Hamburger Autor Daniel Nocke, mit dem Krohmer bereits gemeinsam an der Filmakademie Ludwigsburg studiert hat. Auf das Konto des Erfolgsduos gehen der preisgekrönte Kinofilm Sie haben Knut sowie Fernsehproduktionen wie Ende der Saison und Familienkreise, die ihnen jeweils einen goldenen Adolf-Grimme-Preis einbrachten. «Mein Ansatz war», so Nocke, «mir eine Geschichte auszudenken, die ich selbst gerne auf der Leinwand sehen möchte». In Cannes wurde Sommer '04 bereits als «deutsche Nouvelle-Vague-Entdeckung» gehandelt.

Als das frühreife Früchtchen eine Affäre mit dem gut aussehenden Segler provoziert, gerät die 40-jährige Mutter und Ehefrau in einen tiefen, emotionalen Zielkonflikt, da sie sich zwischen der Verantwortung für das Mädchen und ihrer eigenen Eifersucht hin- und her gerissen fühlt.

«Wir haben versucht, das dramatische Potenzial dieser Geschichte nicht auf die spektakulären Aspekte zu legen, sondern für Situationen zu nutzen, die uns wirklich interessieren», sagt Krohmer, der mit genauem Blick die immer widersprüchlicher werdenden Verhaltensweisen seiner Protagonisten verfolgt. Nachdem auch die Mutter ein leidenschaftliches Liebesverhältnis mit dem braun gebrannten Sportler angefangen hat, versucht sie, ihre junge Rivalin bei einem ausgiebigen Segeltörn zur Rede zu stellen.

Sommer '04, 20. Juli, 20.15 Uhr, 3sat.

car/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser