Ludwin Florez Nole ist tot: Fußballer (27) trinkt kaltes Wasser und stirbt

Der peruanische Fußballer Ludwin Florez Nole ist tot. Besonders mysteriös: Der junge Sportler verstarb, nachdem er ein Glas eiskaltes Wasser zu sich genommen hatte. Er wurde nur 27 Jahre alt.

Fußballer Ludovin Florez Nole starb, nachdem er ein Glas eiskaltes Wasser getrunken hatte. (Symbolbild) Bild: Fotolia/roxcon

Traurige Nachricht aus der Fußballwelt:Ludwin Florez Nole ist tot. Der Amateur-Fußballer des peruanischen Vereins Los Rangers starb kurz nach seinem letzten Spiel in Sullana. Er wurde nur 27 Jahre alt.

Fußballer Ludwin Florez Noletrinkt kaltes Wasser und stirbt

Wie unter anderem "Daily Mail" berichtet, soll sich der Spieler bereits nach der Partie seiner Mannschaft nicht wohlgefühlt haben und war sofort nach Hause gefahren. Wie seine Frau wenig später erklärt, soll Ludwin Florez Nole zu Hause ein Glas eiskaltes Wasser zu sich genommen haben. Danach habe sich sein Zustand rapide verschlechtert, erklärt seine Frau: "Sofort danach bekam er heftige Schmerzen in der Brust, und ich fuhr ihn in die nächste Klinik. Aber er starb noch auf dem Weg dorthin."

Ludwin Florez Nole erleidet Herzinfarkt

Ersten Erkenntnissen zufolge soll der 27-jährige Fußballer einen Herzinfarkt erlitten haben, als er das kalte Wasser zu sich nahm. Ärzte gehen davon aus, dass die plötzliche Temperaturänderung den Herzrhythmus durcheinandergebracht hat, was schließlich dazu führte, dass Ludwin Florez Noles Herzkreislauf zusammenbrach.

Es gilt jedoch als wahrscheinlicher, dass Ludwin Florez Nole schon seit Längerem an einer unerkannten Herzschwäche gelitten hatte. Der junge Sportler hinterlässt zwei Kinder.

Lesen Sie auch: Schock-Geständnis nach Herz-OP! Wie es "Kaiser Franz" jetzt geht

sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser