28.01.2017, 14.00 Uhr

Skispringen Willingen 2017 alle Ergebnisse: WM-Hoffnung Wellinger springt zu seinem zweiten Weltcupsieg

Andreas Wellinger hat den zweiten Weltcupsieg seiner Karriere perfekt gemacht. Drei Jahre nach seinem Premierensieg hat Wellinger am Sonntag die Skisprung-Party im Hexenkessel von Willingen gekrönt und Hoffnungen auf eine erfolgreiche Weltmeisterschaft genährt.

Andreas Wellinger aus Deutschland ist beim Training von der Mühlenkopfschanze in der Anlaufspur. Bild: dpa

Andreas Wellinger ließ sich zu einem Urschrei hinreißen, als der zweite Weltcupsieg seiner Karriere perfekt war. Bei der Siegerehrung vor 17.100 begeisterten Fans sang er später gerührt die deutsche Hymne mit. Drei Jahre nach seinem Premierensieg hat Wellinger am Sonntag die Skisprung-Party im Hexenkessel von Willingen gekrönt und Hoffnungen auf eine erfolgreiche Weltmeisterschaft genährt. "Ich hatte das glücklichere Ende für mich. Ich freue mich einfach sehr", sagte der 21-Jährige.

Triumph in Willingen: Andreas Wellinger springt zu seinem zweiten Weltcupsieg

Als der Erfolg mit Weiten von 147,5 und 135 Metern feststand, wurde der 21-Jährige von seinen Teamkollegen Markus Eisenbichler und Richard Freitag auf Händen getragen. Auch Bundestrainer Werner Schuster war begeistert: "Er hat ein fantastisches Wochenende hingelegt und sich dafür belohnt." In einem hochklassigen und spannenden Wettbewerb verwies Wellinger den Österreicher Stefan Kraft, der auf 148,5 und 135,5 Meter kam, um die Winzigkeit von 0,3 Punkten. Dritter wurde Krafts Landsmann Manuel Fettner.

Bereits im Team-Wettkampf am Samstag, in dem die deutsche Mannschaft Dritter wurde, war Wellinger herausragend. Mit 145 und 139 Metern setzte er Maßstäbe und schürte entsprechend hohe Erwartungen im hessischen Skisprung-Mekka, wo vor ihm nur Sven Hannawald und Freund für deutsche Siege gesorgt hatten.

Entsprechend groß war der Jubel unter den Fans. Dass ihm der zweite Sprung nicht ganz gelang, war Wellinger egal. Hinter dem strahlenden Team-Olympiasieger klaffte in Willingen allerdings eine recht große Lücke. Richard Freitag (133 und 121 Meter) fiel noch vom zehnten auf den 23. Platz zurück . Markus Eisenbichler wurde 18., Lokalmatador Stephan Leyhe 20. Karl Geiger und Andreas Wank waren im ersten Durchgang ausgeschieden.

Skispringen in Willingen 2017 im TV (Eurosport und ZDF) und als Live-Stream

Wintersportfans können es sich am Sonntagnachmittag, 29.01.2017, auf der Couch bequem machen. Das ZDF überträgt das Skispringen aus Willingen live um 15.30 Uhr. Sollten Sie lieber ganz bequem von unterwegs mit dem Tablet, PC oder Laptop zusehen wollen, könnte sich ein Blick in die ZDF-Mediathek und den den Eurosport-Player lohnen. Hier finden Sie das gesamte TV-Programm als Live-Stream.

Wem das nicht reicht und wer lieber gleich mehrere Sender streamen will, sollte sich das Angebot der Streaming-Dienste Zattoo und Magine TV ansehen. Hier könnten jedoch Zusatzkosten au Sie zukommen.

Hol dir Deutschlands bekannte TV-Sender live und kostenlos auf all deine Geräte.

Skispringen Willingen 2017 verpasst? Als Wiederholung online in der kostenlosen Mediathek

Sie haben das Skispringen in Willingen 2017 verpasst oder wollen den Wettkampf einfach noch einmal sehen? Dann ist das der perfekte Zeitpunkt, um sich in den Mediatheken von ZDF oder Eurosport umzusehen. Hier finden Sie nicht nur Wintersport, sondern auch zahlreiche andere TV-Formate direkt nach Ausstrahlung als Video on Demand - völlig kostenlos!

Weltcup 2016 / 2017 - Gesamtwertung der Herren beim Skispringen: Stand nach Wettkampf 14

RNamePkt
1 Kamil Stoch 933
2 Daniel-André Tande 803
3 Domen Prevc 780
4 Stefan Kraft 640
5 Maciej Kot 524
6 Michael Hayböck 502
7 Markus Eisenbichler 464
8 Manuel Fettner 458
9 Piotr Zyla 377
10 Richard Freitag 329
11 Andreas Wellinger 318
12 Severin Freund 309
13 Andreas Kofler 291
14 Andreas Stjernen 276
15 Vincent Descombes Sevoie 261
16 Karl Geiger 238
17 Peter Prevc 230
18 Jewgeni Klimow 222
19 Dawid Kubacki 212
20 Stephan Leyhe 210
21 Robert Johansson 162
22 Jurij Tepes 146
23 Daiki Ito 129
24 Noriaki Kasai 125
25 Anders Fannemel 111
26 Stefan Hula 110
27 Vojtech Stursa 88
28 Roman Koudelka 75
28 Jakub Janda 75
30 Taku Takeuchi 70
31 Cene Prevc 57
32 Markus Schiffner 55
33 Jernej Damjan 51
34 Johann André Forfang 47
34 Jan Ziobro 47
36 Mackenzie Boyd-Clowes 44
37 Simon Ammann 34
38 Gregor Schlierenzauer 32
39 Sebastian Colloredo 29
40 Andreas Wank 28
41 Lukas Hlava 26
42 Jarkko Määttä 24
43 Denis Kornilow 21
44 Viktor Polasek 18
45 Tom Hilde 15
46 David Siegel 12
47 Aleksander Zniszczol 9
47 Kento Sakuyama 9
47 Ville Larinto 9
50 Kevin Bickner 8
50 Clemens Aigner 8
52 Klemens Muranka 4
52 Florian Altenburger 4
52 Davide Bresadola 4
55 Halvor Egner Granerud 3
55 Bor Pavlovcic 3
57 Tomas Vancura 2
57 Elias Tollinger 2
59 Gabriel Karlen 1
59 Daniel Huber 1

Lesen Sie auch: Abseits der Schanze: So lebt und liebt der Tourneesieger 2017

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

grm/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser