Komedogene Stoffe: DIESE Kosmetika lösen Pickel, Mitesser und Co. aus

Pickel und Co. sind nicht schön. Viele greifen zu extremen Mitteln und versuchen Hautunreinheiten abzudecken. Doch was viele nicht wissen: Bestimmte Inhaltsstoffe stehen unter Verdacht, Mitesser überhaupt erst auszulösen.

Viele Inhaltsstoffe von Kosmetika stehen unter Verdacht, Hautunreinheiten auszulösen. Bild: Fotolia / Lichtmaler

Pickel, Mitesser und Pusteln sind der Horror für so manche Frau. Clear-Up-Strips versprechen Hilfe, doch die meisten Produkte schneiden eher schlecht ab. Auch Salicylsäure, Adapalen und Benzoylperoxid sollen helfen, die Poren zu öffnen, so dass die Unreinheiten eingeweicht werden. Die meisten Produkte schaden jedoch eher, als das sie etwas Gutes bewirken. Daher bleibt oft nur der Gang zum Kosmetiker oder Dermatologen.

Was heißt "komedogen"?

Was viele nicht wissen, manche Inhaltsstoffe in Kosmetika können Hautunreinheiten begünstigen oder sogar erst hervorrufen. Man bezeichnet sie als "komedogen". Damit werden Stoffe bezeichnet, die in ihrer Zusammensetzung die Poren der Haut verstopfen und somit "Komedonen" (schwarze Mitesser) verursachen. Und sie stecken in zahlreichen Kosmetikartikeln.

Viele Hersteller von Cremes, Make-Up und Co. preisen ihre Produkte daher mit "nicht komedogen" an. Doch oft stecken dennoch komedogene Stoffe drin. Das Problem ist nämlich, dass es keine wissenschaftliche Bestätigung der Wirkung gibt. Mehrere Versuche lieferten unterschiedliche Ergebnisse.

Lesen Sie auch: Achtung, Hirnschäden! DIESE 3 Pflegeprodukte machen krank.

Achtung, Finger weg! DIESE Inhaltsstoffe wirken komedogen

Einen Überblick über komedogen wirkende Inhaltsstoffe liefern verschiedene Seiten im Internet. Allerdings sollten Sie bedenken, dass die Wirkung wissenschaftlich nicht bestätigt ist, sondern bisherige Studienergebnisse in aktuellen Listen mit Beobachtungen vermischt werden. Der "Hautschutzengel" empfiehlt Menschen, die zu Hautunreinheiten neigen, den generellen Verzicht auf sämtliche komedogen wirkende Inhaltsstoffe. Das Schlimme: Das sind eine ganze Menge.

Zur besseren Übersichtlichkeit werden die Stoffe mit einem Komedogenitätsgrad versehen. Je höher die Zahl, desto stärker die Wirkung. Einige als stark komedogen geltende Inhaltsstoffe im Überblick:

  • Acetylated Lanolin (Wollwachs) - 4
  • Carrageenan (Heißwasserextrakt aus Algen) - 5
  • Cetearyl Alkohol (PEG/PPG-Derivat) - 4
  • Coconut Oil, Cocos Nucifera (Kokosöl) - 4
  • Ethylhexyl Palmitate (Basis Palmöl) - 4
  • Flaxseed Oil (Leinsamenöl) - 5
  • Hexadecyl Alcohol (Fettalkohol) - 5
  • Isopropyl Isostearate (Basis Sterainsäure) - 5
  • Laureth-4 (PEG/PPG-Derivat) - 5
  • Paraffinum Liquidum (Paraffinöl) - 5
  • Sodium Chlorida (Kochsalz) - 5
  • Theobroma Cacao Butter (Kakaobutter) - 4

Alle Angaben ohne Gewähr!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser