Sextoy-Testerin berichtet: Das sind die besten, schlimmsten und extremsten Sexspielzeuge

Nicht jeder Dildo hält auch was er verspricht! Sextoy-Testerin Chantall kennt sie alle. In einem Blog hält sie all ihre Ergebnisse fest. Von schlecht bis extrem ist alles dabei. Welche Geräte bei der Bloggerin besonders Eindruck hinterließen, lesen Sie hier.

Nicht jeder Dildo hält auch was er verspricht. Bild: Fotolia/Dario Lo Presti

Sie suchen einen neuen Job? Wie wäre es denn mit Sextoy-Testerin! Ja, richtig gehört, solch einen Beruf gibt es tatsächlich. Die 40-jährige Niederländerin Chantall hat in ihrem Leben schon eine ganze Menge Dildos, Buttplugs und Vibratoren in der Hand gehabt. Ihre Erlebnisse mit den praktischen Helfern hält sie auf ihrem Blog "climaximaal.nl" fest. Mit dabei auch mehrere Tarzan-Vibratoren, ein lächelnder Buttplug und ein doppelt penetrierender Dildo.

Sex-Toy-Testerin berichtet von den besten, schlimmsten und extremsten Spielzeugen

Wie "Vice" online berichtet, wird Chantalls Blog täglich rund 2000 Mal angeklickt. Neben ihren Sex-Toy-Tests findet man auch "tiefgründigere" Artikel wie Gleitgel-Guides sowie Tipps und Tricks zum Säubern der sexuellen Hilfsmittel. Wer sich jetzt fragt, wie man auf einen solchen Beruf kommt, dem sei verraten, dass sich Chantall schon immer sehr für das Thema Sexualität interessiert hat. So arbeitet sie unter anderem für das niederländische Porno-Magazin "Foxy". Dort schreibt sie jeden Monat über zehn neue Sextoys.

Dildos, Vibratoren und Co.: Chantall testete tausende Sex-Toys

So kam die junge Frau in 15 Jahren auf gut tausend getestete Spielzeuge. Gekauft hat sie davon noch kein einziges selbst. Große Marken wie Lelo, Fun Factory oder Rocks-Off schicken ihr immer die neuesten Sextoys zu - sogar bevor diese überhaupt im Laden stehen.

Getestet werden die Spielzeuge dann meist im Alleingang, es sei denn es handelt sich um ein Partner-Gerät. "Da hole ich mir dann meinen Mann dazu", verrät die Bloggerin gegenüber "Vice". Bevor ein Gerät jedoch überhaupt zum Test kommt, erfolgt der "Trockentest". Dazu gehört die Begutachtung der Verpackung, die Beschreibung, das Material, die Knöpfe und die Funktionen. "Und wenn ein Spielzeug stinkt, rühre ich es gar nicht erst an", so Chantall zum Magazin.

Auf diese Sexspielzeuge sollten Sie unbedingt verzichten

Chantall verrät auch, auf welche Materialien man besser verzichten sollte. "Sichere Materialien sind zum Beispiel Glas, Metall oder 100 Prozent Silikon, denn die sind nicht porös und können deshalb ganz einfach saubergemacht werden." Bakterien, Pilze und andere Dinge hätten dann keine Chance haften zu bleiben.

Ein sehr gefährliches Material, aus dem Sextoys hergestellt werden, ist zum Beispiel Jelly. Ein PVC-Kunststoff mit Weichmachern die extrem gesundheitsschädlich sind. Sexspielzeug aus Silikon hingegen sei in Ordnung, betont Chantall.

Lesen Sie auch: Wenn Sie diese Sache ändern, haben Sie den besten Sex Ihres Lebens!

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser