12.09.2019, 10.50 Uhr

Sido ganz privat: DAS ist Paul Hartmut Würdig wichtiger als seine Karriere!

Zu alt für Gangster-Rap ist er sich nicht. Mit seiner neuen Platte landete Sido gerade erst an der Spitze der Albumcharts. Im Interview erzählt er von Rap-Musik für Erwachsene, Rassismus und sein Familienleben.

Sido alias Paul Hartmut Würdig. Bild: dpa

Die Hochzeit mit Ehefrau Charlotte Würdig (geb. Engelhardt) hat ihn verändert. "Ich bin ein Familienmensch", sagt der Berliner Rapper Paul "Sido" Würdig im Interview mit der Deutschen Presse-Agentur.

Sido heißt mit richtigem Namen Paul Hartmut Würdig - Leben, Karriere und Vermögen

Paul "Sido" Würdig wurde 1980 in Ost-Berlin geboren. Einen Teil seiner Jugend verbrachte er in der Großwohnsiedlung Märkisches Viertel. Mit dem Label "Aggro Berlin" und seinem Song "Mein Block" wurde er 2004 neben Musikern wie Bushido oder Fler berühmt. Nachdem er 2017 mit Rap-Kollege Kool Savas das Album "Royal Bunker" herausgebrachte, veröffentlichte er im Folgejahr die Kompilationen "Kronjuwelen".

Sein Name stand im Übrigen früher für "Scheiße in dein Ohr", mittlerweile allerdings für "Super intelligentes Drogenopfer". Heute ist der Berliner Millionär. "Vermoegenmagazin.de" schätzt, dass der 36-Jährige 9 Millionen Euro schwer ist. Somit kann sich Sido als einer der erfolgreichsten deutschen Rapper bezeichnen.

Für Sido alias Paul Würdig geht seine Familie immer vor

Obwohl ihm seine Karriere sehr wichtig ist, geht seine Familie für den Musiker vor. 2012 verlobte er sich mit der Moderatorin Charlotte Engelhardt. Kurz darauf läuteten bereist die Hochzeitsglocken. Am 14. August 2013 kam ihr erster gemeinsamer Sohn auf die Welt und schon im Frühjahr 2016 folgte Söhnchen Nummer zwei. Damit soll die Familienplanung jedoch abgeschlossen sein.

Sido hat aber bereits einen Sohn aus einer früheren Beziehung. In seinen Songs spielt er immer wieder auf ihn an. Die Titel "Ein Teil von mir" und "Ich verwöhn meinen Sohn mit Aggro" hat er ihm gewidmet.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser