Von news.de-Redakteurin Anne Geyer - 28.04.2017, 14.31 Uhr

Henning Mankell ganz privat: Von Lebensmut und "Treibsand": Das bewegte Leben des Krimi-Autors

Er war einer der größten Krimi-Autoren der Gegenwart. Im Alter von nur 67 Jahren starb Henning Mankell an seinem Krebsleiden. Doch sein Lebenswerk überdauert seinen Tod. Sein Leben war bewegt von vielen Höhen und Tiefen sowie einem beispiellosen Erfolg.

Henning Mankell starb am 5. Oktober 2015. Bild: dpa

Am Montag, den 5. Oktober 2015, starb der schwedische Krimi-Autor Henning Mankell in seinem Zuhause in Göteborg. Er wurde nur 67 Jahre alt und ganz Schweden trauerte um seinen Erfolgsautor. Doch nicht nur die Schweden trauerten. Schließlich hatte Mankell weltweit Millionen Fans, die seine Krimis, vor allem um den verschrobenen Kommissar Kurt Wallander, geradezu verschlangen.

Henning Mankell: Seine Liebe zur Schriftstellerei war schon früh ausgeprägt

So strahlend Mankells Karriere auch war, sein Privatleben war von vielen Tiefen geprägt. Da war zum einen die Scheidung seiner Eltern, als Henning gerade ein Jahr alt war. In seinen Zwanzigern beging Mutter Birgitta Selbstmord. Eine wichtige Konstante in seinem Leben: Die Liebe zum Schreiben. Schon früh steht für ihn fest, dass er Schriftsteller werden möchte. Doch seine zweite Leidenschaft, das Theater, lässt ihn als 17-Jährigen zunächst als Regieassistent in Stockholm anheuern. In den 1970ern zog er aufgrund seiner Liebe zu einer Frau nach Norwegen und schrieb dort seine ersten Romane, wie "Der Sandzeichner".

Henning Mankells als Intendant des "Teatro Avenida" in Afrika

Er war Anhänger der 68er Bewegung und protestierte zum Beispiel gegen den Vietnamkrieg und die Apartheid in Südafrika. Tatsächlich entwickelte Mankell nach einer Reise eine tiefe Bindung zu dem Kontinent und pendelte schließlich oft zwischen seiner Heimat und Mosambik hin und her, lebte sogar zwei Jahre lang in Sambia und bezeichnete seine Reisen nach Afrika als "nach Hause kommen". Er arbeitete als Intendant des "Teatro Avenida" - das einzige und äußerst erfolgreiche Theater Mosambiks.

Wilder Lebensmut: "Der wahre Künstler ist ein Kind"

Was viele nicht wissen: Neben Kriminal-Romanen schrieb Mankell unter anderem auch Kinderbücher, die in zwei Serien, der Sofia und der Joel Gustafsson Serie, erschienen. Mankell war ein vielseitiger Schriftsteller und sagte selbst einmal: "Der wahre Künstler ist ein Kind". Dieses sehe keine Grenzen im Leben und traue sich, die wirklich wichtigen Fragen zu stellen. Nach diesem Motto lebte er auch mit seiner schweren Krebserkrankung, die er im Januar 2014 in einer Tageszeitung seiner Wahlheimatstadt Göteborg bekannt gab. In seiner Lunge und im Hals hatten sich Tumore gebildet. Während seiner Erkrankung arbeitete der Umtriebige immer weiter. Veröffentlichte noch 2014 (in Deutschland 2015 erschienen) sein Buch "Treibsand: Was es heißt, ein Mensch zu sein", in dem er über das Leben sinniert - und den Albtraum seiner Krankheit. Posthum erschien sein letztes Werk "Die schwedischen Gummistiefel", welches fast ein Jahr nach seinem Tod veröffentlicht wurde.

Lesen Sie auch: Mankell über Krebs-Diagnose: "Es war, als schrumpfte das Leben".

Henning Mankells große Liebe Eva und sein guter Freund Christoph Schlingensief

In Liebes-Dingen war Mankell lange auf der Suche nach der großen Liebe. Schließlich fand er sie in der zweiten Tochter des schwedischen Star-Regisseurs und Drehbuchautors Ingmar Bergman, Eva Bergman. Die beiden heirateten im Jahr 1998. Aus früheren Ehen mit Ulla Blom Ivarsson (verheiratet von 1980 bis 1981) sowie Kari Eidsvold (verh. von 1987 bis 1997) hatte er vier Söhne. Eine enge Freundschaft verband ihn mit dem deutschen Regisseur Christoph Schlingensief. Dieser starb am 21. August 2010 an demselben Krebsleiden, dem auch Mankell später erliegen sollte. Gegenüber der "Welt" sagte Mankell über seinen Freund: "Wir mochten einander sehr. Christoph war eine Art Waffenbruder für mich, ein sehr guter Freund. Er starb an der gleichen Krebs-Art, die ich auch habe. Er hat mit dieser Krankheit noch mehrere Jahre gelebt und in dieser Zeit, die ihm blieb, viel gearbeitet, vieles angestoßen und bewegt. Ich werde versuchen, es wie Christoph zu machen."

Die Bücher von Henning Mankell können Sie auf Amazon bestellen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser